Auf einem Polizeiwagen steht die Aufschrift Polizei.
+
Die Polizei in Würzburg hat eine große Ladung an Marihuana sichergestellt. (Symbolbild)

Massen an Marihuana

Polizei Würzburg stellt große Ladung Drogen sicher: 23-Jähriger in U-Haft

Der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried ist am Mittwoch ein kleiner Coup gelungen: Bei einer Kontrolle haben die Beamten rund 10 Kilo Marihuana sichergestellt.

Randesacker - Ein 23-jähriger Mann geriet am Mittwoch gegen 11:45 Uhr auf der A3 an der Anschlussstelle Randersacker mit seinem Audi ins Visier der Fahnder der Würzburger Verkehrspolizei. „Bereits beim Herantreten an das Fahrzeug stellte die Streife deutlichen Marihuana-Geruch fest“, wird in einer Pressemitteilung der Polizei geschildert. Bei der anschließenden Durchsuchung des Pkws entdeckten die Beamten versteckt im Fahrzeug insgesamt fünf Pakete befüllt mit rund zehn Kilogramm Marihuana. Der 23-jährige Fahrer des Pkws wurde noch vor Ort vorläufig festgenommen. Im Rahmen der weiteren Sachbearbeitung stellte sich zudem noch heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Verkehrspolizei Würzburg: 23-Jähriger ohne Führerschein, dafür mit zehn Kilo Marihuana unterwegs

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde der 23-Jährige am Donnerstag von der Kripo Würzburg, welche die weiteren Ermittlungen übernommen hat, dem Ermittlungsrichter vorgeführt. „Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ einen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Der Mann befindet sich nun in Untersuchungshaft", heißt es weiter in der Mitteilung. (akh)

Lesen Sie hier: Polizei zieht ein Kilogramm Marihuana aus dem Verkehr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema