Polizeiauto bei hoher Geschwindigkeit.
+
Ein 54-Jähriger wurde durch einen Messerstich schwer verletzt. Am Tatort wurde die Lebensgefährtin des Mannes von der Polizei festgenommen. (Symbolbild)

In Würzburg

Frau attackiert Lebensgefährten mit Messer – Ermittlungen wegen versuchten Totschlags

Am Dienstagnachmittag ist ein 54-Jähriger durch einen Messerstich schwer verletzt worden. Dringend tatverdächtig ist die Lebenspartnerin des Mannes. Sie wurde von der Polizei am Tatort festgenommen und befindet sich inzwischen auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft.

Würzburg - Die Tat hatte sich am Dienstagnachmittag, kurz vor 15 Uhr, im Würzburger Stadtteil Versbach ereignet. Offenbar waren die beiden Lebenspartner in ihrer gemeinsamen Wohnung in Streit geraten, gaben das Polizeipräsidium Unterfranken und die Staatsanwaltschaft Würzburg in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt. Im Zuge der Auseinandersetzung soll die 52-jährige Beschuldigte zu einem Küchenmesser gegriffen und ihrem Mann die schwere Stichverletzung am Oberkörper zugefügt haben. Die Frau wählte anschließend selbst den Notruf.

Beamte der Polizei nahmen die stark alkoholisierte 52-Jährige am Tatort vorläufig fest. Ein Atemalkoholtest habe bei ihr einen Wert von über zwei Promille ergeben. Der schwer verletzte Mann wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Nach aktuell vorliegenden Erkenntnissen befindet er sich inzwischen offenbar außer Lebensgefahr.

„Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde die Festgenommene am Mittwoch dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags erließ“, heißt es in der Pressemitteilung. Die Tatverdächtige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (sec)

Das könnte Sie auch interessieren