Fotos: Doris Kretschmer, Jan Neubert, Victor Beusch, privat

Athleten aus Lebensgemeinschaft bei den Special Olympics in Abu Dhabi erfolgreich

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Richthof - Drei Athleten und zwei Trainer aus der Lebensgemeinschaft sind am Freitag erfolgreich von den Special Olympics Weltspielen aus Abu Dhabi zurückgekehrt und mit großem Jubel auf dem Richthof empfangen worden. Teilnehmer Johannes Halbig berichtet Folgendes:

„Die erste Überraschung auf unserer großen Reise nach Abu Dhabi erwartete uns schon am Abfluggate. Lufthansa hatte ein großartiges Abschiedsbuffet für uns gerichtet. Neben der Verabschiedung durch den Lufthansachef gab es auch eine Videobotschaft von Horst Seehofer, der uns alles Gute für die Spiele wünschte. Nach der Ankunft in Dubai wurden wir zu den Bussen geleitet. Auf allen Sitzen lag schon ein kleines Lunchpaket für jeden bereit.

In den ersten drei Tagen erwartete uns ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Host Town Programm. Anschließend ging es dann zu unserer eigentlichen Sportstätte nach Abu Dhabi.

Schwimmtest für Kajakfahrer im Meer

Nach der großartigen Eröffnungsfeier am 14. März ging es tagsdrauf im Yachthafen von Abu Dhabi mit einem Schwimmtest für alle Kajakfahrer im offenen Meer los. Denn ohne bestandene Schwimmprüfung durfte keiner ins Boot.

Direkt im Anschluss gab es eine Trainingseinheit mit unseren beiden Coaches Doris und Johannes, bei der wir uns an die neuen Boote gewöhnen und letzte Tipps für die Rennen bekamen. Am 16. März gab es dann die sogenannten Divisionings, aufgrund deren die Gruppen für die Endläufe eingeteilt wurden.

Am Abend gab es einen Empfang beim deutschen Botschafter, der die gesamte deutsche Delegation in seinem Garten empfing. Mit dabei war, neben dem Innensenator von Berlin, auch der Sohn von Eunice Kennedy-Shriver, Timothy Shriver, der auch schon auf der Eröffnungsfeier eine begeisternde Rede gehalten hatte.

Orkanartiger Wind – und Medaillen

Wegen orkanartigen Windes konnten wir am 17. März leider keine Wettkämpfe durchführen. Dafür trafen wir uns dann am 18. März ganz früh, da wir jetzt nur noch einen Tag für die Finalrennen hatten. Helmut, unser Athlet aus Hessen, fuhr an diesem Tag drei Rennen, zwei Einzelrennen über 200 und 500 Meter, in denen er sich jeweils eine Silbermedaille erkämpfte.

Mit Jan Knoll aus Kiel fuhr er dann noch ein furioses Rennen im Zweierkajak und errang in einem spannenden Rennen eine Goldmedaille. Am Abend wurde dann natürlich groß gefeiert. Die deutsche Kanumannschaft hatte eine Bilanz von fünf Gold-, acht Silber- und eine Bronzemedaille.

Zwischendurch gab es auch eine Einladung der deutschen Delegation in die deutsche Schule in Abu Dhabi. Die Kinder bereiteten uns dort einen großartigen Empfang und haben uns voller Stolz ihre Schule gezeigt.

Vom 12. bis zum 14. März gab es bei Badminton die Klassifizierungsrunden, bei denen Nicole und Doron all ihre Einzel- und Mixed-Doppelspiele gewonnen haben.

Goldmedaille für Doron

Vom 15. bis 20. März fanden die Finalspiele statt, bei denen Nicole in ihrer Gruppe den 4. Platz belegte. Doron wurde in seiner Gruppe Erster und holte die Goldmedaille. Im Mixed Doppel belegten Doron und Nicole am Ende den dritten Rang und gewannen somit eine Bronzemedaille. Die beiden Athleten haben sich sehr über ihr Abschneiden gefreut.

Nach der Abschlussfeier am 21. März, die mit einem großen Feuerwerk endete, ging es dann in der Nacht noch zum Flughafen nach Dubai. Pünktlich um 8.05 Uhr am 22. März setzte unsere Lufthansamaschine in Frankfurt auf der Landebahn auf. Zu unserer großen Überraschung wurden wir im Flughafen von Vertretern von Special Olympics Hessen in Empfang genommen. Das hat uns sehr gefreut.

Abu Dhabi war für uns alle ein Erlebnis der besonderen Art. Wir sind stolz auf unsere Leistungen und dankbar, dass es uns ermöglicht wurde an solch einem großartigen Event teilzunehmen.“

Das könnte Sie auch interessieren