Dirk Schuch (links) beim akkuraten Schneiden der Ploatzstücke, Wilfried Wahl mit frisch gebackenem Brot . / Fotos: sigi

Backhausfest – Die Bernshäuser Feuerwehr verwöhnte die Gaumen der Gäste

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Bernshausen - Die kurzfristige Verlegung des traditionellen Backhausfestes von Bernshausen in das dortige Dorfgemeinschaftshaus, konnte der Stimmung der Festbesucher nichts anhaben. Somit war der Veranstalter, die Freiwillige Feuerwehr, auf der sicheren Seite und Petrus konnte seine Launen ausleben.

Gebacken wurde nach wie vor im mit trockenem Buchenreisig angeheizten Ofen im Backhaus und die Bleche wurden im Anschluss mit leckerem Ploatz und erstmals Pizza, schnurstracks ins Foyer des DHG gebracht. Hier hatten sich bereits schon lange Schlangen gebildet. Wie das duftete! Die Liebhaber beider Spezialitäten hatten es sich für den Verzehr im Dorfgemeinschaftshaus und davor gemütlich gemacht. Kaffee oder auch kühle Getränke wurden ebenfalls dazu gereicht. Viele nahmen ihre Portionen mit nach Hause, um gemeinsam mit ihren Familienangehörigen das Essen einzunehmen. Trotz des wechselhaften Wetters war das Backhausfest wieder sehr gut besucht. Der leckere Ploatz war bereits innerhalb einer Stunde ausverkauft. Auch die Kuchen standen dem Ploatz in nichts nach. Diejenigen, die keinen Appetit auf Süßes oder Ploatz verspürten, blieben bei den lieb gewonnenen Würstchen vom Grill. Der Kuchen wurde in diesem Jahr erstmals von den Bernshäuser Frauen Zuhause im eigenen Backofen gebacken. Ebenfalls neu: Der Teig für Pizza und Brote kam vom Café Hahn in Schlitz. Als fleißige Bäcker fungierten Renate Greb, Wilfried Wahl und Dirk Schuch. / sigi

Das könnte Sie auch interessieren