Die Mitglieder des Seniorenbeirates der Stadt Schlitz. / Foto: Sigi Stock

Beirat zieht positive Bilanz: Seniorenarbeit in Schlitz ist vorbildlich

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Schlitz - In seiner Sitzung am 25. Februar zog der Seniorenbeirat unserer Stadt ein positives Fazit seiner Arbeit im vergangenen Jahr und zollte der Stadt ein großes Lob für die vielfältige Unterstützung seiner Arbeit, die über die Stadtgrenzen hinaus als vorbildlich angesehen wird.

Von unserer Mitarbeiterin Sigi Stock

So hat man auch im vergangenen Jahr wieder ein breit gefächertes Programm anbieten können, das auf regen Zuspruch gestoßen ist. Dazu zählten unter anderem die einwöchige Fahrt in die Lüneburger Heide mit interessantem Ausflugprogramm, die erst kürzlich stattgefundene Flugreise zur Mandelblüte nach Mallorca sowie mehrere Tagesfahrten.

Höhepunkt des vergangenen Jahres war allerdings das 15-jährige Bestehen des Seniorenbeirates, das am 8. Oktober 2015 mit einer Feierstunde in den Räumlichkeiten der Landesmusikakademie würdig umrahmt wurde. Hier zollten sowohl der Landrat als auch die ehemalige Seniorenbeauftragte des Kreises der Seniorenarbeit der Stadt im Allgemeinen und des Seniorenbeirates speziell ein großes Lob und würdigten die dort geleistete Arbeit als vorbildlich.

Auch für 2016 hat der Seniorenbeirat wieder ein interessantes Programm zusammengestellt. Davon hat aufgrund des frühen Faschingstermins bereits der Seniorenfasching stattgefunden, der mit rund 160 Teilnehmern sehr gut besucht war. Weiterhin sind neben den regelmäßigen Spielnachmittagen im Seniorenstift und den Lesepatenschaften in den Kindergärten, die von Mitgliedern des Seniorenbeirates übernommen werden, unter anderem eine Osterbrunnenfahrt in die Fränkische Schweiz sowie eine Kaffeefahrt zum Hünfelder Haselsee mit kleinem Spaziergang und Stopp an den Märchenfiguren geplant

Besonders will sich der Seniorenbeirat in diesem Jahr dem Thema „Länger fit bleiben im Alter“ widmen. Dabei sollen mit Frühlingsbeginn regelmäßig kleinere Wanderungen mit altersgerechten Bewegungsübungen angeboten werden. Der Treffpunkt und die Uhrzeit werden rechtzeitig im „Schlitzer Bote“ veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren