Nach nur einer Woche steht das Corona-Modellprojekt in Alsfeld auf der Kippe.
+
Nach nur einer Woche steht das Corona-Modellprojekt in Alsfeld auf der Kippe.

Schluss nach einer Woche?

Corona-Modellprojekt in Alsfeld vor dem Aus: Zu viele Neuinfektionen im Vogelsberg

  • Leon Schmitt
    vonLeon Schmitt
    schließen

Nur eine Woche nach dem Start des Corona-Modellprojekts in Alsfeld steht es bereits auf der Kippe. Der Grund dafür sind die hohen Zahlen an Coronavirus-Neuinfektionen im Vogelsbergkreis.

Alsfeld - „Wenn, wie wir befürchten, am Freitag die Inzidenz wieder über 200 sein wird, bedeutet das die Unterbrechung des Projektes“, sagte Alsfelds Bürgermeister Stephan Paule (CDU) mit Blick auf die Zahlen des Robert Koch-Instituts für den Vogelsbergkreis vom Mittwoch. Demnach überschritt im Vogelsberg die Inzidenz - also die Corona-Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen - mit 217,7 die Grenze von 200.

Für die Corona-Modellprojekte in Hessen gilt nach den Vorgaben des Landes: Liegt die kreisweite Inzidenz drei Tage hintereinander über dem Grenzwert, muss der Versuch in der Folge beendet oder unterbrochen werden. Paule erwartete auch für den morgigen Donnerstag einen Wert oberhalb der 200 im Vogelsbergkreis.

Corona-Modellprojekt in Alsfeld auf der Kippe: Neuinfektionen im Vogelsberg steigen

Voraussichtlich am Donnerstagnachmittag werde man wissen, ob die Inzidenz auch am Freitag den Wert übertrifft. In diesem Fall werden die Geschäftsleute informiert, „dass sie am Freitag nicht mehr öffnen können“. Es gehe um Sicherheit und nicht darum, Lockerungen bis zum letztmöglichen Zeitpunkt auszukosten, so Paule. Die Stadt Alsfeld will Ende der Woche mit dem Land das weitere Vorgehen besprechen.

In Alsfeld hatte das Corona-Modellprojekt am Donnerstag vergangener Woche begonnen. Öffnen durfte zunächst der Einzelhandel in der Kernstadt. Zum Shoppen ist ein aktueller, negativer Corona-Test nötig. Paule zeigte sich mit dem bisherigen Verlauf zufrieden: Die Stadt sei nicht überlaufen worden, und bis einschließlich Dienstag seien in den drei Zentren 3175 Corona-Tests durchgeführt worden. Von diesen seien 26 positiv ausgefallen. Es gebe aber keinen Hinweis darauf, dass die Infektionen auf die Öffnung des Einzelhandels zurückzuführen seien.

Video: Trotz steigender Corona-Zahlen - Tübingen darf Modellprojekt fortsetzen

Zu den hessischen Kommunen, die Öffnungen zeitlich befristet testen können, gehört auch Baunatal in Nordhessen. Dort werden seit Montag Corona-Öffnungsstrategien getestet. Dieburg, Modellkommune in Südhessen, verzichtete zunächst auf Öffnungsschritte. Vorbild für die Modellkommunen in Hessen ist das Tübigen-Modell. Ein Besuch in der Modellstadt offenbarte Gefahren. Im Interview nimmt Initiatorin Lisa Federle Stellung. (mit dpa-Material)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema