Vor den Augen des Löwen spielte sich in Lauterbach der dritte Regionalmarkt ab. Das sonnige Wetter trug zum guten Besuch bei.
+
Vor den Augen des Löwen spielte sich in Lauterbach der dritte Regionalmarkt ab. Das sonnige Wetter trug zum guten Besuch bei.

Masken-Pflicht

Dritte Auflage des Lauterbacher Regionalmarktes zieht trotz Corona-Auflagen viele Besucher an

Bei strahlendem Sonnenschein und vor einem blauen Himmel fand am Samstag der dritte Regionalmarkt in Lauterbach (Vogelsbergkreis) auf dem Berliner Platz rund um das Löwendenkmal statt. 

Lauterbach - Soroptimist International sowie ein Stand der Gärtnerei der Gemeinschaft Altenschlirf hatten sich auf dem Ehrenhof des Hohhauses in Lauterbach platziert. Viel Aufmerksamkeit und natürlich auch Zuspruch erhielt bei dem Markt das „coffee-bike“ von Holger Kreb aus Wartenberg.

Für gutes Essen und Trinken sorgte die „Neumann Event Gastronomie“ von Manfred Neumann aus Wartenberg. Dort wurden Wurstwaren der Metzgerei Hahn aus Frischborn, diverse alte Spezialitäten, Getränke aus der Region und Bio-Bier der Vogelsberger Landbrauereien angeboten.

Der Regionalmarkt wurde supergut angenommen, und die angebotenen Produkte waren reichhaltig. Wegen der Corona-Pandemie war das Betreten des Berliner Platzes nur mit Mund-Nasen-Masken erlaubt. An den Eingängen zum Markt wiesen entsprechende Hinweise auf diese Vorschrift hin.

Im Rahmen eines Besuchs des Regionalmarktes nahmen viele Besucher einen Einkaufsbummel durch die angrenzenden Einzelhandelsgeschäfte vor. Dazu gehörte auch der „Nahkauf Gürtler“ sowie das Tourist-Center, wo man ebenfalls regionale Produkte kaufen konnte.

Besucher mit Kindern konnten sich im Hohhausgarten entspannen. Der Lauterbacher Regionalmarkt, der jeweils am ersten Samstag eines Monats stattfindet, ist offenbar eine gute Ergänzung zum Wochenmarkt, der in Lauterbach donnerstags stattfindet. (dr)

Das könnte Sie auch interessieren