Die Corona-Inzidenz im Vogelsbergkreis steigt leicht. (Symbolfoto)
+
Die Corona-Inzidenz im Vogelsbergkreis steigt leicht. (Symbolfoto)

News Ticker

Corona im Vogelsberg: In einem Ort schießt Inzidenz durch die Decke - Inzidenz im Kreis steigt leicht

Das Gesundheitsamt meldet am Samstag eine Corona-Inzidenz von 57,7 für den Vogelsbergkreis. In Freiensteinau schoss die Sieben-Tage-Inzidenz zuletzt durch die Decke: Am Dienstag lag sie bei 480.

  • Corona im Vogelsbergkreis: Wegen der in die Höhe geschossenen Inzidenz in Freiensteinau sind die Grundschule und der Kindergarten bis zum 3. März geschlossen (Meldung vom 23. Februar, 15.52 Uhr).
  • Das Gesundheitsamt meldet am Samstag eine Sieben-Tage-Inzidenz von 57,7 für den Vogelsbergkreis.
  • Dieser News-Ticker zur Corona-Situation im Vogelsberg wird regelmäßig aktualisiert.

Update vom 27. Februar, 10.50 Uhr: Innerhalb eines Tages sind im Vogelsbergkreis 9 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage, lag bei 57,7 wie aus Daten des Robert Koch-Instituts vom Samstag (Stand 3.10 Uhr) hervorgeht.

Corona im Vogelsberg: Inzidenz steigt auf 57,7

Am Freitag hatte sie bei 52,1 gelegen. Nach den RKI-Zahlen vom Samstag stieg die Sieben-Tage-Inzidenz im Vogelsbergkreis also etwas. In den vergangenen sieben Tagen wurde im Vogelsbergkreis insgesamt 61 neue Corona-Infektionen gemeldet. Bislang wurden 2564 Corona-Fälle (Genesene: 2335, aktive Fälle: 135) gemeldet, und 94 Personen starben nach RKI- und Kreis-Angaben im Vogelsbergkreis an oder mit Corona.

Update vom 26. Februar, 13.32 Uhr: Am Freitag meldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises 13 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Damit gibt es seit Beginn der Corona-Pandemie im Vogelsbergkreis insgesamt 2555 Corona-Fälle. Bei einem bereits registrierten Fall wurde im Rahmen von Laboruntersuchungen die Virusvariante B.1.1.7 nachgewiesen.

Seit Mitte der Woche meldeten sich 48 Menschen beim Gesundheitsamt als genesen - insgesamt sind es 2335. Aktuell betreut das Gesundheitsamt 126 aktive Fälle. Für das Kreisgebiet weist das Robert Koch-Institut eine Sieben-Tages-Inzidenz von 52,1 aus.

Update vom 25. Februar, 13.21 Uhr: Am Donnerstag registriert das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises sechs Nachweise vom Coronavirus. Insgesamt weist die Statistik seit Beginn der Corona-Pandemie nun 2542 Corona-Fälle im Kreisgebiet aus. Die Behörde betreut aktuell 161 aktive Fälle. Für das Kreisgebiet meldet das Robert Koch-Institut (RKI) eine Sieben-Tage-Inzidenz von 49,2, damit sinkt die Inzidenz leicht.

Update vom 24. Februar, 14 Uhr: Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises registriert am Mittwoch insgesamt 16 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Damit weist die Gesamtstatistik nun 2536 Fälle im Vogelsbergkreis seit Beginn der Corona-Pandemie aus. Im Lauf der Woche haben sich insgesamt 33 Personen als genesen gemeldet. Die Behörde betreut aktuell 155 aktive Fälle. Für das Kreisgebiet weist das Robert Koch-Institut (RKI) eine Sieben-Tages-Inzidenz von 50,2 aus.

Corona im Vogelsbergkreis: Inzidenz sinkt laut RKI leicht auf 49,2

+++ 15.52 Uhr: Die Corona-Zahlen in Freiensteinau steigen unaufhörlich an, mittlerweile liegt die Sieben-Tages-Inzidenz bei 480, meldet der Kreis. „Aus diesem Grund werden die Grundschule und der Kindergarten ab Donnerstag bis einschließlich Mittwoch nächster Woche (3. März) geschlossen“, heißt es.

Aktuell betreue das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises 23 aktive Corona-Fälle in der Gemeinde, die im Wesentlichen auf zwei Ereignisse zurückzuführen seien: auf eine private Veranstaltung und eine Feier in der Faschingszeit.

„Wir müssen die Infektionsketten in Freiensteinau unterbrechen“, betont Dr. Henrik Reygers, der Leiter des Vogelsberger Gesundheitsamtes. Dazu sei es nötig, Grundschule und Kindergarten zu schließen.

Corona im Vogelsberg: In einem Ort explodiert Inzidenz - Kreis reagiert

Update vom 23. Februar, 15.36 Uhr: Am Dienstag meldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises zwei Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Damit steigt die Anzahl der Corona-Fälle im Vogelsbergkreis seit Beginn der Pandemie auf 2520. Bei Laboruntersuchungen wurde zudem in einem weiteren Fall die Virus-Mutante B 1.1.7 nachgewiesen. Aktuell betreut die Behörde 172 aktive Fälle. Für das Kreisgebiet weist das Robert Koch-Institut eine Sieben-Tages-Inzidenz von 52,1 aus.

Update vom 22. Februar, 14.51 Uhr: Am Montag registriert das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises zwei Corona-Neuinfektionen. Somit sind steigt die Zahl der Fälle im Kreisgebiet seit Pandemie-Beginn auf 2518.

Corona im Vogelsberg: Inzident steigt - Nur noch knapp unter Hessen-Schnitt

Aktuell betreut das Gesundheitsamt 170 aktive Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz, die das Robert-Koch-Institut für den Vogelsbergkreis ausweist, steigt leicht von 54,0 auf 55,8. Der Hessen-Schnitt liegt am Montag bei 59,7.

Update vom 21. Februar, 11.47 Uhr: Für Sonntag meldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises 13 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Insgesamt weist die Statistik für den Vogelsbergkreis seit Beginn der Corona-Pandemie 2516 Fälle aus. Aktuell betreut die Behörde 168 aktive Fälle.

Für den Vogelsbergkreis meldet das Robert Koch-Institut (RKI) eine Sieben-Tages-Inzidenz von 54,0. Damit liegt der Kreis unter dem Hessen-Schnitt von 60,0.

Update vom 20. Februar, 10.53 Uhr: Drei Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldet das Gesundheitsamt im Vogelsbergkreis am heutigen Samstag. Seit Beginn der Pandemie hat der Kreis 2503 Fälle registriert. Ein Mann im Alter von 91 Jahren verstarb, insgesamt stehen 94 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Weitere 56 Menschen sind genesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz beläuft sich laut Robert Koch-Institut auf 53,0.

Corona im Vogelsberg: Kreis meldet einen weiteren Todesfall

Update vom 19. Februar, 13.02 Uhr: Am Freitag meldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises zehn bestätigte Corona-Nachweise. Diese sind auf verschiedene Städte und Gemeinden im Kreisgebiet verteilt. Insgesamt weist die Statistik seit Beginn der Pandemie 2500 bestätigte Corona-Infektionen im Vogelsbergkreis aus. Aktuell betreut die Behörde 209 aktive Fälle. Für das Kreisgebiet verzeichnet das Robert Koch-Institut eine Sieben-Tages-Inzidenz von 58,7. Insgesamt sind 93 Menschen im Zusammenhang mit Corona gestorben.

Update vom 18. Februar, 14.09 Uhr: Am Donnerstag meldet das Gesundheitsamt sieben Corona-Neuinfektionen, die sich über das gesamte Kreisgebiet verteilen. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der Fälle im Vogelsbergkreis auf 2490. Ein Laborbefund bestätigt außerdem einen weiteren Fall der britischen Corona-Mutation B.1.1.7. im Vogelsbergkreis.

Zudem meldete das Gesundheitsamt einen weiteren Corona-Todesfall. Ein 66-Jähriger ist im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Für das Kreisgebiet weist das Robert Koch-Institut (RKI) eine Sieben-Tages-Inzidenz von 58,7 aus.

+++ 13.38 Uhr: Am Mittwoch meldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises 18 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Die 18 Fälle sind auf verschiedene Städte und Gemeinden im Kreisgebiet verteilt. Insgesamt weist die Statistik seit Beginn der Corona-Pandemie nun 2483 Fälle für den Vogelsbergkreis aus. Seit Beginn der Woche haben sich bei der Behörde insgesamt 75 Personen als genesen gemeldet. Aktuell betreut die Behörde 193 aktive Fälle. Für das Kreisgebiet weist das Robert Koch-Institut (RKI) eine Sieben-Tages-Inzidenz von 61,5 aus.

Update vom 17. Februar, 9.27 Uhr: Landrat Manfred Görig zieht in einer Pressemitteilung eine erste Bilanz zu den Corona-Impfungen: Exakt 4577 Corona-Impfungen sind im Vogelsbergkreis bislang durchgeführt worden (Stand 16. Februar), der überwiegende Teil von den mobilen Teams, die seit 27. Dezember im Einsatz sind. Im Impfzentrum in der Alsfelder Hessenhalle wurden bislang 542 Impfungen vorgenommen.

„Alle 23 Alten- und Pflegeheime im Vogelsbergkreis wurden mittlerweile von den mobilen Teams besucht“, heißt es. Mehr als 3000 Impfungen wurden dort durchgeführt. Ein Teil der Bewohner habe schon die zweite Impfung bekommen, „bis Mitte März werden alle diesen Schutz haben, dann werden wir alle Einrichtungen zum zweiten Mal durchgeimpft haben“, kündigt der Landrat an.

Corona im Vogelsberg: Mitte März sollen alle Altenheime zweite Impfung haben

„Im Arbeitsumfeld der geimpften Personen ist das Ansteckungsrisiko groß, daher haben wir entschieden, diese Gruppen schnell zu impfen und dazu auch Restdosen des Impfstoffs verwendet“, schildert Görig. Gerade zu Beginn der Corona-Impfaktion habe die Zeit eine entscheidende Rolle gespielt. „Blieb eine Impfdosis übrig, musste sie innerhalb nur einer Stunde verimpft werden“, heißt es. Mittlerweile hat man unter strengeren Hygiene-Bedingungen, die seit dem 21. Januar eingerichtet sind, mehr Zeit, um die Restdosen zu nutzen.

„Über die Verwendung der übrig gebliebenen Impfdosen im Impfzentrum entscheiden jeweils zwei Ärzte unseres Teams im Vier-Augen-Prinzip“, erläutert der Landrat. Die nächsten Corona-Impfungen sollen Hausärzte, Fachärzte und Zahnärzte sowie deren Personal, das direkt am Patienten arbeitet, erhalten. „Dazu haben wir bereits eine Liste erstellt, die jetzt abgearbeitet wird. Danach werden wir neu entscheiden.“

Es sei möglich, so der Vogelsbergkreis, dass Restdosen der mobilen Teams nicht im Sinne der Impfverordnung genutzt worden sind. „Dies öffentlich aufzuklären, ist nicht lösbar, weil Datenschutz, Patientenschutz und die Persönlichkeitsrechte Einzelner rechtliche Grenzen aufzeigen“, heißt es. Mittlerweile seien die mobilen Teams schriftlich informiert, dass alle Corona-Restdosen dem Impfzentrum zu melden sind, sodass Ärzte über die Verwendung entscheiden. „Damit haben wir eine Regelung getroffen, die klar und eindeutig ist“, so der Landrat.

Update vom 16. Februar: Am Dienstag registriert das Gesundheitsamt sechs Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen im Kreisgebiet seit Beginn der Pandemie liegt bei 2465. Die neuen Fälle sind über das gesamte Kreisgebiet verteilt. Bei Laboruntersuchungen wurde in einem Fall erneut die britische Virus-Mutante B 1.1.7 nachgewiesen.

Aktuell betreut die Behörde 250 aktive Corona-Fälle. Für das Kreisgebiet weist das Robert Koch-Institut eine Sieben-Tage-Inzidenz von 53,0 aus.

Corona im Vogelsberg: Britische Virus-Mutation wurde erneut bei Patient nachgewiesen

Update vom 15. Februar: Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises meldet am Montag keine neuen Corona-Fälle. Laut Robert Koch-Institut liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 49,2.

Update vom 14. Februar, 10.44 Uhr: Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises meldet am Sonntag zwölf neue Corona-Fälle. Zudem wurde in einer Probe die britische Mutation B 1.1.7 nachgewiesen. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 2459 Menschen mit dem Coronavirus infiziert - aktuell gibt es 244 aktive Fälle im Kreisgebiet. 92 Personen sind bisher im Vogelsbergkreis an oder mit Corona gestorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert Koch-Institut bei 52,1.

Update vom 13. Februar, 10.42 Uhr: Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises meldet am Samstag neun neue Corona-Fälle. 19 Personen sind genesen, sodass es aktuell 232 aktive Corona-Fälle im Kreisgebiet gibt. Seit Beginn der Pandemie haben sich 2447 Menschen im Vogelsbergkreis mit dem Virus infiziert. Davon sind 92 Personen an oder mit Corona gestorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert Koch-Institut weiterhin bei 53.

Corona im Vogelsbergkreis: Zwölf Neuinfektionen - britische Mutation nachgewiesen

Update vom 12. Februar, 11.42 Uhr: Dreimal ist im Vogelsbergkreis die britische Corona-Mutante B 1.1.7 nachgewiesen worden. Das gab das Gesundheitsamt am Freitag bekannt. Die drei Patienten unterschiedlichen Alters würden in verschiedenen Gemeinden im Vogelsberg leben – verteilt über das gesamte Kreisgebiet. Nach Angaben des Gesundheitsamtes wird dieses Geschehen besonders beobachtet, zudem wird die Quarantäne dieser Patienten mit der Corona-Mutation erst nach einem Negativ-Test aufgehoben. Zu den Hintergründen und der Frage, wo sich die Betroffenen angesteckt haben, macht der Kreis keine Angaben.

Insgesamt meldet das Gesundheitsamt am Freitag zehn neue Corona-Nachweise. Die Inzidenz ist laut Robert Koch-Institut (RKI) auf 53,0 gesunken.

Update vom 11. Februar, 14.41 Uhr: Wie das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises mitteilt, wurden am Donnerstag zehn Corona-Neuinfektionen registriert. Die neuen Fälle sind über das gesamte Kreisgebiet verteilt. Seit Beginn der Corona-Pandemie sind insgesamt 2428 Fälle im Vogelsbergkreis nachgewiesen worden. Eine 92-Jährige verstarb im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung. Aktuell betreut die Behörde 232 aktive Fälle. Für das Kreisgebiet weist das Robert-Koch-Institut (RKI) eine Sieben-Tages-Inzidenz von 55,8 aus.

Update vom 10. Februar, 13.32 Uhr: Am Mittwoch meldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises neun bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Seit Beginn der Pandemie sind das 2418 Fälle. Außerdem starben im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung zwei Männer im Alter von 77 und 86 Jahren, insgesamt sind das 91 Tote seit Pandemie-Beginn.

Video: Johnson & Johnson beantragt Zulassung für Corona-Impfstoff

Seit Beginn der Woche meldeten sich bei der Behörde insgesamt 64 Menschen als genesen. Damit betreut das Gesundheitsamt aktuell 223 aktive Corona-Fälle. Für das Kreisgebiet weist das Robert Koch-Institut eine Sieben-Tage-Inzidenz von 67,2 aus.

Update vom 9. Februar, 13.39 Uhr: Am Dienstag registriert das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises zwei bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Damit weist die Statistik nun insgesamt 2409 Corona-Fälle aus. Aktuell betreut die Behörde 280 aktive Fälle.

Für das Kreisgebiet weist das Robert Koch-Institut eine Sieben-Tage-Inzidenz von 67,2 aus. Aufgrund eines Übermittlungsfehlers beim RKI weist dieses einen Fall mehr aus.

Erstmeldung vom 8. Februar:

Vogelsbergkreis - Zum Start in die Woche meldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises drei bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Damit steigt die Gesamtzahl der Fälle seit Beginn der Corona-Pandemie auf 2407. Ein 66-Jähriger ist im Zusammenhang mit einer CoViD-19-Erkrankung verstorben - insgesamt sind es 89 Todesfälle. Aktuell betreut die Behörde 278 aktive Fälle. Für das Kreisgebiet weist das Robert-Koch-Institut eine Sieben-Tages-Inzidenz von 68,2 aus.

Hier finden Sie den bisherigen Corona-Ticker zur Lage im Vogelsbergkreis.

Das könnte Sie auch interessieren