Auf dem Regionalmarkt in Lauterbach am ersten Mai-Wochenende herrschte nur mäßiger Betrieb.
+
Auf dem Regionalmarkt in Lauterbach am ersten Mai-Wochenende herrschte nur mäßiger Betrieb.

Nur zwölf Stände zugelassen

Kühler Start in den Mai: Mäßiger Betrieb beim Regionalmarkt in Lauterbach

„Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus“ - der Text dieses alten Liedes gilt in diesem Jahr nur bedingt. Die Natur hängt mehrere Wochen zurück. Auch beim Lauterbacher Regionalmarkt am ersten Mai-Wochenende war nur mäßiger Betrieb.

Lauterbach - Zwar waren die Temperaturen durchaus frühlingshaft, doch beim 2. Lauterbacher Regionalmarkt rund um das Löwendenkmal im Vogelsberg-Städtchen herrschte nicht unbedingt reges Treiben.

Das mag möglicherweise auch daran gelegen haben, dass wegen der Corona-Pandemie nichts Essbares angeboten wurde. So waren auch nur zwölf Stände zugelassen, an denen die Besucher Lebensmittel des täglichen Bedarfs erwerben konnten. Ständig umlagert war jedoch der Stand, wo man vorgezogene Pflanzen aller Art kaufen konnte. (Lesen Sie hier: Kontaktloses Einkaufen im Schlitzerland: Wurst und Baumaterial aus dem Automaten)

Wegen Corona: Regionalmarkt in Lauterbach kommt ohne Essensstände aus

Coronabedingt waren Mund-Nasen-Schutzmasken zu tragen und die Abstände von mindestens 1,5 Meter mussten eingehalten werden. (dr)

Das könnte Sie auch interessieren