In der Grundschule in Schlitz fällt am Montag in einer Klasse der Unterricht wegen eines SARS-CoV-2-Verdachtes aus.
+
In der Grundschule in Schlitz fällt am Montag in einer Klasse der Unterricht wegen eines SARS-CoV-2-Verdachtes aus.

An zwei Schulen

Nach SARS-CoV-2-Verdacht: Unterricht in zwei Schulklassen in Schlitz findet wieder statt

  • Sebastian Reichert
    vonSebastian Reichert
    schließen

Wegen eines SARS-CoV-2-Verdachtes zweier Schüler ist am Montag der Unterricht in einer Klasse der Grundschule Schlitz und in einer Klasse der Integrierten Gesamtschule Schlitz ausgefallen. Nun gibt es Entwarnung. Der Unterricht konnte wieder aufgenommen werden.

Update vom 27. August, 16:51 Uhr: Wie der Vogelsbergkreis mitteilte, liegen inzwischen alle Testergebnisse der Schüler der Max-Eyth-Schule vor. Die Befunde des Gesundheitsamtes seien allesamt negativ.

Update vom Mittwoch, 26. August, 14:10 Uhr: Die beiden Schlitzer Klassen, die aufgrund eines Corona-Verdachts vom Präsenzunterricht freigestellt waren, konnten am Mittwoch wieder zur Schule gehen. Sowohl der Schüler der Integrierten Gesamtschule als auch das Grundschulkind haben sich nicht mit SARS-CoV2 infiziert, mittlerweile liegen ihre Testergebnisse beim Vogelsberger Gesundheitsamt vor: Beide sind negativ. Das teilt der Vogelsbergkreis in einer Pressemitteilung mit.

Alsfelder Max-Eyth-Schule nimmt Unterricht wieder auf

Auch an der Alsfelder Max-Eyth-Schule wird der Unterricht wieder aufgenommen. Dort waren Ende vergangener Woche ebenfalls zwei Klassen vom Unterricht befreit worden, nachdem ein Schüler positiv auf Corona getestet worden war. „Dank des verantwortungsvollen Handels dieses jungen Mannes konnte ein Ausbruch größeren Ausmaßes an der Schule verhindert werden“, betont noch einmal Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak. Denn: Als Reiserückkehrer hatte sich der Schüler testen lassen – obwohl er keinerlei Krankheitssymptome zeigte und nicht aus einem Risikogebiet einreiste. „So konnten unser Gesundheitsamt unverzüglich mit seiner Arbeit beginnen, wir haben keine wertvolle Zeit verloren“, unterstreicht Mischak, der sich bereits in einer Pressemitteilung am Wochenende entsprechend geäußert hatte.

Nachdem die Schwester des jungen Mannes negativ getestet worden war, wurde der Präsenzunterricht in ihrer Klasse bereits wieder aufgenommen. Auch die meisten Schülerinnen und Schüler der anderen Klasse, deren negative Testergebnisse bislang vorliegen, können ab Mittwoch wieder zur Schule gehen. Die Testungen der Lehrer ergaben ebenfalls negative Ergebnisse.

Zwei neue Corona-Fälle im Vogelsbergkreis

Allerdings: Es gibt wieder zwei neue Corona-Fälle im Vogelsbergkreis. Zum einen wurde SARS-CoV2 bei einem Mann nachgewiesen, diese Ansteckung ist auf einen Ausbruch in einem Nachbarkreis zurückzuführen. Der Mann zeigt keinerlei Symptome, er befindet sich in häuslicher Quarantäne.

Mit leichter Symptomatik in häuslicher Quarantäne befindet sich zudem eine Frau, die in der Nachmittagsbetreuung der Grundschule Romrod tätig ist. Vorsorglich ordnete das Vogelsberger Gesundheitsamt daher für 14 Kinder ebenfalls Quarantäne an.

Erstmeldung vom Montag, 24. August: Wegen eines SARS-CoV-2-Verdachtes zweier Schüler fällt der Unterricht am heutigen Montag in einer Klasse der Grundschule Schlitz und in einer Klasse der Integrierten Gesamtschule Schlitz aus. Das teilte der Vogelsbergkreis am Sonntagabend in einer Pressemitteilung mit. Zur Prophylaxe und aus Sicherheitsgründen habe das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises angeordnet, die Schülerinnen und Schüler der beiden Klassen vom Präsenzunterricht freizustellen.

SARS-CoV-2-Verdacht: Unterricht in zwei Schulklassen in Schlitz fällt am Montag aus

Die entsprechenden Eltern seien bereits informiert worden, heißt es dazu auf der Homepage der Integrierten Gesamtschule Schlitz. „Sollten Sie keine Information von der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer Ihres Kindes erhalten haben, trifft dies für Ihr Kind nicht zu.“

„Es handelt sich um eine reine Sicherheitsmaßnahme. Es besteht kein Grund zur Beunruhigung“, erklärt Dr. Henrik Reygers vom Gesundheitsamt des Kreises am Sonntagabend abschließend in der Pressemitteilung des Vogelsbergkreises. (sar)

Lesen Sie hier auch: „Korrekt verhalten“: Vogelsbergkreis spricht von Hetzkampagne und verteidigt positiv auf das Coronavirus getesteten Max-Eyth-Schüler. Und auch hier: Keine Feiern möglich: In Schlitz und Ehrenberg: Dorfgemeinschaftshäuser bleiben geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren