Gesundheitsdezernent Dr. Mischak mahnt wegen steigender Corona-Fallzahlen zur Vorsicht.
+
Gesundheitsdezernent Dr. Mischak mahnt wegen steigender Corona-Fallzahlen zur Vorsicht.

Wegen steigender Corona-Zahlen

Coronavirus im Vogelsbergkreis: Allgemeinverfügung erlassen - Gesundheitsdezernent mahnt zur Vorsicht

Nach einem Anstieg positiver Testergebnisse in den vergangenen Tagen hat der Vogelsbergkreis eine Allgemeinverfügung erlassen. Gleichzeitig mahnt Gesundheitsdezernent Jens Mischak zur Vorsicht.

Vogelsbergkreis - „Erneut zwingt uns die aktuelle Lage, das öffentliche Leben einzuschränken“, sagt Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak, „aber es gibt leider keine Alternative.“ Bedingt durch die hohe Dynamik der Verbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) müssten in Deutschland zum Teil einschneidende Beschränkungen verfügt werden, um die Menschen vor einer Infektion zu schützen und eine Überforderung des Gesundheitssystems zu vermeiden. Trotz dieser Beschränkungen nehme das Infektionsgeschehen in Deutschland wieder rapide zu. Die bisherige Entwicklung im Vogelsbergkreis lesen Sie hier nach. Unter anderem war eine Schule von Infektionen betroffen. Nun will der Krisenstab tagen.

„Es wurde vermehrt festgestellt, dass gerade in den letzten Wochen insbesondere mittelgroße bis große Feiergesellschaften im privaten Bereich, Sport- und Trainingsveranstaltungen sowie Freizeitaktivitäten im Vogelsbergkreis maßgeblich zum Infektionsgeschehen beigetragen haben“, erläutert der Gesundheitsdezernent. „Immer dann, wenn eine Vielzahl von Personen zusammenkommt, ist das Risiko einer Übertragung erhöht.“ Aus diesem Grund seien die Beschränkung der Teilnehmerzahlen bei öffentlichen und privaten Veranstaltungen, die Empfehlung zum Ausschluss von Zuschauern beim Trainings- und Wettkampfbetrieb im sportlichen Bereich und die Erweiterung der Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen notwendig.

Coronavirus im Vogelsbergkreis: Ab Samstag nur noch 25 Personen bei privaten Feiern

Um eine weitere Ausbreitung von SARS-CoV-2 einzudämmen, habe die Hessische Landesregierung ihr Präventions- und Eskalationskonzept am 19. Oktober aktualisiert. Damit werde der Vogelsbergkreis angewiesen, konkrete Maßnahmen vor Ort abhängig von dem Infektionsgeschehen zu ergreifen.

In der neuen Allgemeinverfügung des Vogelsbergkreises wird die maximale Teilnehmerzahl für öffentliche Veranstaltungen auf 150 Personen begrenzt, zudem wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung außerhalb des eigenen Sitzplatzes bei öffentlichen Veranstaltungen angeordnet. „Bei privaten Veranstaltungen in öffentlichen oder angemieteten Räumen mit vornehmlich geselligem Charakter wird die Teilnehmerzahl auf maximal 25 Personen oder zwei Hausstände beschränkt. Für private Zusammenkünfte und Feierlichkeiten in den eigenen vier Wänden wird eine Höchstteilnehmerzahl von 15 Personen oder zwei Hausständen ausdrücklich empfohlen“, heißt es in der Mitteilung des Kreises.

Allgemeinverfügung des Vogelsbergkreises berührt auch Gaststättenbesuche und Freizeitaktivitäten

Beim Sportbetrieb wird empfohlen, dass im Trainings- und Wettkampfbetrieb des Amateursports keine Zuschauer zugelassen werden. Ausgenommen von dieser Empfehlung sind jeweils eine erziehungsberechtigte Person pro minderjährigem Teilnehmer sowie Trainer und Betreuer.

In Spielbanken und Spielhallen, Museen, Schlössern, Gedenkstätten sowie Tierparks und Zoos und Vergnügungsstätten müssen Besucher für die komplette Zeit des Besuches eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. In Gaststätten und Übernachtungsbetrieben sowie in Mensen, Kantinen, Cafés, Eiscafés und Eisdielen müssen die Gäste beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten, in den Gängen und auch beim Gang zur Toiletten eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Patienten, die einen Fahrdienst in Anspruch nehmen, müssen dabei ebenfalls eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Die Maskenpflicht gilt nicht für Kinder unter sechs Jahren oder Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder einer Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema