Ein Arzt hält ein Teströhrchen. (Symbolfoto)
+
Die Klasse wurde getestet - nun sind die ersten Ergebnisse da (Symbolfoto).

Rückkehr zur Schule

Coronavirus in Grundschule Angersbach: Übrige Testergebnisse liegen vor

Nach einem positiven Corona-Fall im Kollegium der Grundschule Angersbach ist eine Klasse vom Präsenzunterricht befreit worden. Nun liegen die Testergebnisse vor.

Update vom 8. September, 16.23 Uhr: Die von der Quarantäne betroffenen Schüler der Grundschule Angersbach können ab Mittwoch wieder am Unterricht teilnehmen. Dies teilte der Vogelsbergkreis am Dienstag in einer Pressenotiz mit. „Die Ergebnisse der zweiten Testung liegen vor, sie fielen allesamt negativ aus", heißt es von der Pressestelle.

Unterdessen wurden am Dienstag zwei neue Corona-Fälle aus dem nördlichen Kreisteil registriert. Eine Betroffene zeigt leichte Symptome und befindet sich in häuslicher Quarantäne. Bei einem Reiserückkehrer aus einem Nicht-Risikogebiet sind bislang keine Symptome aufgetreten, er befindet sich ebenfalls in häuslicher Quarantäne.

Ergebnisse der ersten Testung sind eingetroffen:

Update vom 3. September, 16.08 Uhr: Das Kollegium der Grundschule Angersbach sowie die Schülerinnen und Schüler, die vorsorglich vom Präsenzunterricht freigestellt worden waren, sind nun getestet. Bis auf ein Ergebnis seien alle negativ, teilt der Vogelsbergkreis mit.

Das Kind, bei dem das Coronavirus nachgewiesen wurde, hat keinerlei Symptome und befindet sich in häuslicher Quarantäne“, heißt es. Am Montag nächster Woche wird eine zweite Testung durchgeführt.

Ursprungsmeldung vom 1. September, 15.48 Uhr:

Wartenberg - Die Kinder der betroffenen Klasse sind zu Hause. Am Mittwoch soll die Klasse zum ersten Mal auf Corona getestet werden, am Montag nächster Woche wird ein zweiter Test durchgeführt, wie der Vogelsbergkreis berichtet.

Wenn die Ergebnisse negativ ausfallen, können die Jungen und Mädchen am Mittwoch nächster Woche wieder zur Schule gehen.

Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises arbeitet „eng und konstruktiv mit der Schulleitung zusammen“, wie der Kreis betont. Die Maßnahme erfolgt vorsorglich.

Auch In drei Schulen aus Stadt und dem Landkreis Fulda sind Fälle von SARS-CoV-2-Infektionen aufgetreten. Betroffen sind drei Klassen, in denen je eine Schülerin beziehungsweise ein Schüler positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. Schüler und Lehrer befinden sich in Quarantäne. (zen, lio)

Lesen Sie hier: Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19: 67-Jähriger aus dem Vogelsbergkreis betroffen

Das könnte Sie auch interessieren