Foto: Landesmusikakademie

Deutsch-Chinesischer Kultur- und Wirtschaftsverein Osthessen gegründet

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Schlitz - Nach intensiven Vorbereitungen ist der Deutsch-Chinesische Kultur- und Wirtschaftsverein Osthessen am 21. Juli gegründet worden. Zur Gründungsveranstaltung begrüßte der Direktor der Landesmusikakademie Hessen, Lothar R. Behounek, wichtige regionale Vertreter und chinesische Partner.

Der Verein hat sich zum Ziel gesteckt, ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke zu verfolgen, wie die Förderung von Musik, Kunst, Kultur, Erziehung, Berufsbildung sowie Sport. Ebenso stehen in der Satzung die Durchführung interkultureller Austauschprogramme mit dem Ziel der beruflichen Aus- und Weiterbildung und gegenseitigen Begegnungen.

Bildungsangebote im Bereich Sprache (Deutsch, Latein, Chinesisch und Englisch), Musik (Chor und Instrumental), Kunst (Tanz und bildende Kunst) und Sport stehen dabei im Mittelpunkt. Unterstützt werden diese Themen durch die Förderung der Wirtschaftsbeziehungen mit Schwerpunkt auf den Gebieten des Bildungswesens (Hochschulen) und des Gesundheitswesens. Sitz des Vereins ist in der Landesmusikakademie Hessen Schloss Hallenburg in Schlitz.

Nachdem die Formalien abgeschlossen waren und die erarbeitete Satzung einstimmig verabschiedet wurde, konnten die notwendigen Unterschriften von mindestens sieben Gründungsmitgliedern geleistet werden. Im Anschluss an die erfolgte Vereinsgründung stießen die Partner auf eine gute und vertrauensvolle Zukunft an.

Die fünfköpfige Delegation aus Beijing und Binzhou ist mit der Region nach einigen Besuchen bereits gut vertraut. Aus Sicht des Vogelsberger Landrats Manfred Görig (SPD) unterstreicht die Gründung des Vereins die hohe Strahlkraft der Landesmusikakademie, die die zentrale Lage des Vogelsbergkreises auch im Kulturbereich exponiert. / rsb

Das könnte Sie auch interessieren