Feldatals Bürgermeister, Leopold Bach, wird am Mittwoch mit Größen des Deutschen Fußballs auf dem Platz stehen.
+
Feldatals Bürgermeister, Leopold Bach, wird am Mittwoch mit Größen des Deutschen Fußballs auf dem Platz stehen.

TV-Übertragung

DFB-Star organisiert Benefizturnier für Flutopfer: Feldatals Bürgermeister spielt gegen Legenden und Lotto-Elf

  • Leon Schmitt
    VonLeon Schmitt
    schließen

Feldatals Bürgermeister Leopold Bach wird am Mittwoch, 11. August, (20.15 Uhr/Sport1) bei einem Benefizturnier für Flutopfer gegen ehemalige Fußballgrößen antreten.

Feldatal/Trier - Das Benefizturnier findet am Mittwoch im Moselstadion in Trier statt und wird ab 20.15 Uhr live auf dem TV-Sender Sport1 übertragen. Initiator des Turniers ist Nationalspieler und EM-Teilnehmer Robin Koch (Leeds United, England). Das geht sowohl aus einer Mitteilung auf der Spendenplattform betterplace.org als auch aus einer Erklärung der Gemeinde Feldatal (Vogelsbergkreis) hervor.

„Die Flut-Katastrophe in meiner Heimat, in ganz Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hat bei vielen Menschen für großes Leid gesorgt. Die letzten Wochen haben mich täglich schreckliche Bilder von dort erreicht“, schreibt Robin Koch bei Twitter. Dem Fußballprofi sei von Anfang an klar gewesen, dass er seinen „Beitrag dazu leisten will, um der Region und den Opfern zu helfen“.

DFB: Robin Koch initiiert Benefizturnier für Flutopfer - Legenden vs. Bürgermeister

Die Einnahmen des Turniers inklusive einer Sockelspende der DFB-Stiftungen Egidius Braun und Sepp Herberger über 100.000 Euro kommen den Geschädigten der Überflutungen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen zugute.

Bei dem Dreierturnier nehmen die DFB-Allstarts, die Lotto-Elf und die Deutsche Fußballnationalmannschaft der Bürgermeister (DFNB) teil. Auch ehemalige Größen des Fußballs laufen am Mittwoch im Moselstadion auf. Unter anderen sind Roman Weidenfeller, Marcell Jansen, Jens Nowotny, David Odonkor, Lena Goeßling und Renate Lingor dabei. Die Auswahl der DFB All-Stars, die von Otto Rehhagel trainiert wird, bringt es addiert auf 964 Länderspiele und 26 große internationale Titel.

Bei dem Turnier gibt es auch osthessische Beteiligung. Wie die Gemeinde Feldatal mitteilt, ist Bürgermeister Leopold Bach (parteiunabhängig) im Team der Deutschen Fußballnationalmannschaft der Bürgermeister (DFNB). „Wir alle hoffen, dass dieses Benefizturnier dazu beiträgt, dass noch viele Menschen für die in den Regionen betroffenen Menschen und Institutionen, die zum Teil alles verloren haben, spenden“, schreibt Bach, der sonst für den FSG Kirtorf die Fußballschuhe schnürt, auf seiner Facebook-Seite.

Spenden

In Zuge des Benefizturniers wird die DFNB eine Spende überreichen und hat hierfür mittlerweile mehr als 70.000 Euro gesammelt. Ein Teil davon, nämlich 40.000 Euro, geht direkt laut der Gemeinde Feldatal an Wiederaufbaumaßnahmen in der Region Salmtal und der Rest in weitere Maßnahmen in den betroffenen Gebieten.

Wer sich noch an der Aktion beteiligen möchte, kann unter dem Stichwort „Hochwasserhilfe“ eine Spende an die DFNB e.V. (IBAN: DE55 5095 1469 0011 2233 40) richten. Auch über betterplace.org kann für die Flutopfer gespendet werden.

Video: Rückkehr zum DFB - Höwedes verstärkt Teammanagement unter Flick

Leopold Bach ist nicht der einzige Bürgermeister aus Osthessen, der bei der Nationalmannschaft der Bürgermeister aktiv ist. Wie auf der Homepage der Mannschaft zu sehen ist, trägt auch Andre Stenda, parteiloser Bürgermeister in Hohenroda (Kreis Hersfeld-Rotenburg), das DFNB-Dress. Ob er am Mittwoch mitspielt, ist noch unklar. Aktuell ist Stenda krank, heißt es aus seinem Büro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema