Symbolbild: Fotolia

Driften und Schleudern im Schnee – Polizei erteilt Platzverweise

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

SCHOTTEN - Es ist ein regelmäßig stattfindendes Ritual. Bei den ersten einsetzenden Schneefällen im Vogelsbergkreis treffen sich Autofahrer mit ihren zum Teil "frisierten" (neudeutsch "gepimpten") Karossen auf dem Parkplatz des Hoherodskopfes und üben sich in Synchronschleudern und Driften. Eine Zuschauermenge feiert dann ihre Stars auf dem Plateau.

So auch am Sonntag gegen Mitternacht. Da dieses "Showfahren" in der Vergangenheit immer wieder zu gefährlichen Situationen und auch zu Sachschäden geführt hatte, sprachen die Polizisten der Polizeistation Lauterbach für die Teilnehmer und Zuschauer einen Platzverweis für das Plateau und angrenzende Parkplätze aus. Zum Zeitpunkt der Kontrolle wurden elf Fahrzeuge aus der Wetterau, dem Landkreis Gießen und dem Vogelsbergkreis und rund 20 junge Menschen angetroffen. Dass die Platzverweise durchaus ihren Sinn haben, zeigte sich nur etwa eine Stunde später: ein 20-jähriger Autofahrer aus Grebenau prallte beim Driften mit seinem Fahrzeug gegen einen LKW, der dort abgestellt war. Der junge Mann beging Unfallflucht, konnte aber kurze Zeit später ausfindig gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren