An der Bushaltestelle in Bernshausen werden nicht mehr Busse als bisher halten.
+
An der Bushaltestelle in Bernshausen werden nicht mehr Busse als bisher halten.

RMV sind Beschwerden fremd

Elternklagen bleiben unberücksichtigt - Nicht mehr Busse im Kreutzersgrund

  • Bernd Götte
    vonBernd Götte
    schließen

Im Vogelsbergkreis werden ab Montag zehn weitere Busse für den Schülerverkehr eingesetzt. Auch Schlitz bekommt etwas ab: Um 6.35 Uhr fährt in Lauterbach, Nordbahnhof ein Bus ab, der um 7.17 Uhr an der Dieffenbachschule ankommt. Retour fährt um 13.14 Uhr in Schlitz von der Gesamtschule ein Bus ab, der um 13.44 Uhr in Lauterbach sein wird.

Kreutzersgrund - Von dieser Verbindung könnten vor allem auch Schülerinnen und Schüler aus Willofs profitieren. Unzufrieden sind aber auch viele Eltern mit den Verbindungen in den Kreutzersgrund, der in seiner Verlängerung bis nach Bad Salzschlirf führt (Lesen Sie hier: Kritik am Schulbusverkehr zur IGS Schlitzerland).

So berichtete Andrea Reith aus Ützhausen, dass ihre Tochter auf dem Heimweg von der Schule schon des Öfteren keinen Platz im Bus der Linie 393 gefunden habe. Jetzt habe sich die Schülerin schon auf das „Elterntaxi“ eingestellt und lässt sich von ihrer Mutter, die in Schlitz arbeitet, dann nach Hause kutschieren (Lesen Sie hier: Der Landkreis Fulda hat in der Corona-Pandemie sein Angebot an Schulbussen erweitert).

Ähnliche Erfahrungen hat auch der Sohn von Michael Bien aus Großenlüder erlebt, dessen Sohn die 7. Klasse der IGS besucht. Die Busse seien oft so voll, dass er keinen Sitzplatz bekomme und „den Atem von anderen jahrgangsfremden Schülern“ im Nacken spüre. Dem RMV sind entsprechende Beschwerden fremd. „Im vorliegenden Fall können wir mitteilen, dass nach Informationen des Verkehrsunternehmens kein Fall bekannt ist, bei dem Fahrgäste auf der Linie 393 keinen Platz im Fahrzeug fanden“, erklärte der stellvertretende Pressesprecher des RMV, Maximilian Meyer.

Das könnte Sie auch interessieren