Mandy Wittig und Steve Mude freuen sich mit ihren Kindern Lousia (auf dem Arm) und Leonardt über ihren beruflichen Neustart.
+
Mandy Wittig und Steve Mude freuen sich mit ihren Kindern Lousia (auf dem Arm) und Leonardt über ihren beruflichen Neustart.

Im Umkreis von 50 Kilometern

24-Stunden-Reparatur-Service aus Schlitz hilft bei Fahrradpannen in der Nacht

  • Bernd Götte
    vonBernd Götte
    schließen

Eine Fahrradpanne mitten in der Nacht. Bisher war man damit aufgeschmissen. Aber seit April gibt es in Schlitz einen 24-Stunden-Reparatur-Service, der im Umkreis von 50 Kilometer platte Reifen flickt und gebrochene Ketten wieder zusammenfügt. 

Schlitz - Bike-SOS-Radsportcenter & Service on Streets heißt das Familienunternehmen in der Brauhausstraße, dass sich um die Sorgen und Nöte der Fahrradfahrer aus nah und fern kümmern möchte. Steve Mude und Mandy Wittig betreiben das Geschäft mit Leidenschaft.

Der 35-jährige Mude ist begeisterter Enduro-Fahrer und hat als gelernter Feinwerkmechaniker das notwendige Knowhow, auch dem störrischsten Drahtesel seine Macken auszutreiben. Dafür nimmt er auch weite Wege auf sich. Um die Logistik kümmert sich Frau Mandy, die mit ihm gerade ihr drittes Kind erwartet.

24-Stunden-Reparatur-Service aus Schlitz: Geschäftsidee entstand im Rathaus

Die Idee für sein Geschäft hatte Mude, als er beim Radhaus Schlitz arbeitete und dort einen Kunden beriet, der eine Panne hatte. Viele Leute würden sich gar nicht mehr richtig mit ihrem Rad auskennen, hat Mude beobachtet, was auch dem derzeitigen Fahrradboom geschuldet sei. Diesen Menschen möchte er helfen, wenn sie in die Bredouille geraten. In den Kreisen Vogelsberg, Hersfeld-Rotenburg und Fulda sieht er seinen Aktionsradius, wobei er aber auch Abstecher in die bayerische Rhön nicht scheut.

Auch plant er, demnächst Kurse für E-Bike und eventuell auch Mountainbike anzubieten. „Die Leute sollen nicht mit ihren Fahrrad alleine gelassen werden“, ist sein Geschäftsmodell. In vielen Radhäusern sei die Beratung nämlich eher schlecht, da möchte Mude eingreifen. Bedarf nach seinen Diensten hat er schon festgestellt; recht häufig muss er jetzt in der Urlaubssaison zum Telefon greifen.

Steve Mude und Mandy Wittig vom 24-Stunden-Reparatur-Service wollen Arbeitsplätze schaffen

„Der Standort Schlitz ist aber auch genial“, verweist er auf die gute Radwege-Infrastruktur rund um die Burgenstadt. Deswegen möchten Mude, der eigentlich aus Berlin kommt, und Mandy Wittig auch hier bleiben. Schließlich, so Wittig, habe man auch schon Anfragen aus dem süddeutschen Raum, zum Beispiel aus München und Stuttgart. „Wir sind schon recht bekannt“.

Der Service soll stetig ausgebaut werden. Demnächst stehe die Anschaffung eines Lastenfahrrades an – alleine schon aus umweltschützerischen Gründen – und auch neue Arbeitsplätze möchte das Paar in Schlitz schaffen.

Michael Müller aus Neukirchen arbeitet ebenfalls mit Fahrrädern und baut diese kostengünstig zu E-Bikes um.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema