Auf einem Feld außerhalb von Rixfeld stand am Donnerstagnachmittag ein Unterstand in Flammen.
+
Auf einem Feld außerhalb von Rixfeld stand am Donnerstagnachmittag ein Unterstand in Flammen.

30 Feuerwehrleute im Einsatz

Herbstein: Unterstand in Flammen wirft Fragen auf - war es Brandstiftung?

Auf einem Feld in der Nähe des Herbsteiner Stadtteils Rixfeld stand am Donnerstagnachmittag ein Unterstand in Brand. Als mögliche Ursache ziehen Polizei und Feuerwehr Brandstiftung in Betracht.

Herbstein - Die Einsatzkräfte waren am Donnerstagnachmittag (16.50 Uhr) unter dem Schlagwort „Scheunenbrand“ in die Nähe von Rixfeld gerufen worden. Auf einem Feld, etwa 500 Meter von der B 275 entfernt, fanden die Einsatzkräfte dann einen lichterloh brennenden Unterstand für alte Maschinen vor.

30 Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren brachten den Brand rasch unter Kontrolle. Einen Baum, der durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen worden war, mussten die Einsatzkräfte ebenfalls fällen. Verletzt wurde niemand. Wie die Polizei mitteilte, beläuft sich der Sachschaden auf etwa 10.000 Euro.

Rund 30 Einsatzkräfte waren mit den Löscharbeiten beschäftigt.

Allerdings geht die Feuerwehr nicht von einem gewöhnlichen Brand aus, da sich in der Nähe des Unterstands leere Flaschen mit Brennspiritus fanden. Die Polizei hat den Brandort daher beschlagnahmt und wird ihn in den nächsten Tagen näher untersuchen. Dabei soll ermittelt werden, ob es sich um vorsätzliche Brandstiftung gehandelt hat.

Zeugen, die Angaben zur Entstehung des Feuers machen können oder verdächtige Personen und Fahrzeuge vor Ausbruch des Feuers im Bereich des Brandorts gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer (06641) 9710 in Verbindung zu setzen. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren