Radweg Schild
+
Die Gemeinde Freiensteinau will im Bereich Radwege mehr tun.

Vernetzung mit Vulkanradweg

Neue Verbindungen? Gemeinde Freiensteinau will Radwegenetz optimieren

  • Eike Zenner
    vonEike Zenner
    schließen

Die Gemeinde Freiensteinau will ihr Radwegenetz optimieren, wenn möglich mit dem Vulkanradweg und dem Vogelsberger Südbahnradweg vernetzen. Die Planungen hierfür sind bereits weit fortgeschritten. Das hessische Wirtschaftsministerium hat eine Förderung des Vorhabens in Aussicht gestellt.

Freiensteinau - Wie der „Lauterbacher Anzeiger“ berichtet, hatte das Büro Dehmer & Brückner aus Gründau-Lieblos den Gemeindevertretern die detaillierte Planungsentwürfe für insgesamt zwei Strecken in einer Arbeitssitzung im Bürgerhaus vorgestellt: eine 4,9 Kilometer lange Strecke über Ober-Moos und Nieder-Moos bis hin zum Vulkanradweg sowie eine 5,9 Kilometer lange Strecke über Holzmühl und Salz in Richtung Südbahnradweg.

Bürgermeister Sascha Spielberger (parteiunabhängig) hatte im Verlauf der Sitzung erläutert, dass es derzeit um die reine Genehmigungsplanung gehe, also eine eingeschränkte Variante, bei der die Rad-, Geh- sowie Wirtschaftswegeverbindung über Reichlos ins Fuldaer Land herausgenommen sind.

Für die beiden neuen Freiensteinauer Verbindungen haben die Planer Kosten in Höhe von rund 3,1 Millionen Euro ermittelt. Mindestens 75 Prozent davon würden aus Fördertöpfen stammen.

Bei einer Bauzeit von drei Jahren würden auf die Gemeinde Freiensteinau inklusive der Förderung jährlich Belastungen von rund 250 000 Euro zukommen. Die neuen Wege sollen über Teilstücke von Kreisstraßen sowie bestehende Wirtschaftswege führen und würden alle als kombinierte Rad-, Geh- und Wirtschaftswege geplant, so Spielberger. Die Hälfte der Wege seien bereits befestigt. Nicht nur Freiensteinau gibt es entsprechende Überlegungen. Auch die Stadt Hünfeld hatte unlängst angekündigt, ihr Radwegenetz überarbeiten zu wollen.

Am Donnerstag, 22. Oktober, kommt der Ausschuss für Landwirtschaft, Forst, Sport und Kultur ab 19 Uhr zu einer Sitzung im Freiensteinauer Bürgerhaus zusammen. Dort sollen weitere offene Fragen beantwortet und diskutiert werden. Bis dahin soll seitens der Gemeindeverwaltung zudem eine Beschlussvorlage zu diesem Thema erarbeitet werden. (on)

Das könnte Sie auch interessieren