Von links: Erster Polizeihauptkommissar Hasso Hofmann mit Ehefrau, Polizeihauptkommissar Roman Eisenbach mit Ehefrau und Polizeipräsident Günther Voß. / Foto: Polizei

Führungsgruppe der Polizeidirektion Vogelsberg mit neuem Leiter

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Lauterbach/Schlitz - In der Polizeidirektion Vogelsberg gab es dieser Tage in der Leitung der Führungsgruppe einen Wechsel. Nach über 40 Jahren Polizeidienst ging Ende Januar der Leiter der Führungsgruppe, Erster Polizeihauptkommissar Hasso Hofmann, in Pension.

Aus den Händen des Behördenleiters des Polizeipräsidiums Osthessen, Polizeipräsident Günther Voß, bekam Hofmann im Rahmen einer Feierstunde die Pensionsurkunde überreicht. Voß dankte ihm für seine geleistete Arbeit und für sein hohes Engagement im Dienst. Er wünschte ihm für seinen neuen Lebensabschnitt alles Gute. Zugleich führte der Behördenleiter als Nachfolger, Polizeihauptkommissar Roman Eisenbach, in sein neues Führungsamt ein.

Kriminaldirektor dankt für 13 Jahre Zusammenarbeit

Zu den Gratulanten gehörte auch Kriminaldirektor Andreas Böhm, Leiter der Polizeidirektion Vogelsberg. Böhm blickte auf 13 gemeinsame Dienstjahre seines scheidenden Mitarbeiters Hofmann zurück und bedankte sich in seiner Laudatio für die sehr gute Zusammenarbeit, verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft.

Der Direktionsleiter beglückwünschte den Nachfolger Eisenbach zu seinem neuen Amt und fügte hinzu, dass die Leitung der Führungsgruppe in guten Händen liege.

Pensionsaufgabe: Organisation des Trachtenfestes

Hasso Hofmann begann im Oktober 1977 mit der Ausbildung zum Polizeivollzugbeamten. Nach dem Durchlaufen verschiedener Dienststellen in Süd- und Osthessen sowie dem Studium zum Diplomverwaltungswirt war der Schlitzländer ab 2013 für die Leitung der Führungsgruppe verantwortlich. Eine seiner Herzensangelegenheit ist für den Sandlofser und begeisterten Opa von drei Enkeln neben der Familie sein ehrenamtliches Engagement in der Notfallseelsorge im Vogelsbergkreis. Aber auch die Organisation des Schlitzerländer Heimat- und Trachtenfestes wird ein Teil seiner Pensionszeit ausfüllen. Hofmann ist an den hiesigen Schulen als Mitinitiator des Präventionsprojektes „Schule machen ohne Gewalt“ (SMOG) aus der Gründungszeit noch sehr bekannt.

Neben dem Personalrat wünschten viele Kolleginnen und Kollegen sowie geladene Gäste dem „Neu-Pensionär“ viel Gesundheit und Glück für seinen neuen Lebensabschnitt. / lio

  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren