Im Kurort Bad Salzschlirf freuen sich Christiana Frank, die Leiterin der Gemeindebücherei, Michael Brand (links) und Bürgermeister Matthias Kübel (beide CDU) über die Förderung.
+
Im Kurort Bad Salzschlirf freuen sich Christiana Frank, die Leiterin der Gemeindebücherei, Michael Brand (links) und Bürgermeister Matthias Kübel (beide CDU) über die Förderung.

Aus Bundesgeldern

Büchereien in Schlitz, Bad Salzschlirf und Künzell erhalten Förderung von 23.000 Euro

Die Büchereien in Bad Salzschlirf und Künzell (beide Landkreis Fulda) sowie in Schlitz im Vogelsberg erhalten aus Bundesmitteln insgesamt 23.000 Euro zur Verbesserung der digitalen Ausstattung und Umsetzung zeitgemäßer Bibliothekskonzepte.

Fulda/Schlitz - Mit der Förderung sollen Bibliotheken in ländlichen Räumen gestärkt werden. Das teilte der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Brand. Der Wahlkreisabgeordneter für Fulda, Rhön und Vogelsberg hatte nach eigenen Angaben bei Vor-Ort-Terminen in den drei Kommunen das Gespräch gesucht, „um sich ein eigenes Bild zu machen, was an Herausforderungen und auch guten Ideen besteht“.

Fulda: 23.000 Euro Förderung für Büchereien in Schlitz, Bad Salzschlirf und Künzell 

Die Stadtbücherei in Schlitz erhält den Angaben zufolge eine Förderung in Höhe von fast 12.000 Euro, nach Bad Salzschlirf gehen rund 5.000 Euro und nach Künzell gut 6.000 Euro. „Gerade in ländlichen Regionen sind Büchereien mehr als nur Anlaufstellen, um Bücher und digitale Medien auszuleihen, sondern wichtige Begegnungsorte“, lässt sich Michael Brand in einer Pressemitteilung zitieren.

Laut Brand habe er sich für die Förderung bei der Kulturstaatsministerin des Bundes, Monika Grütters (CDU), eingesetzt und auch ein persönliches Büchergeschenk mitgebracht. Er dankte den drei Einrichtungen für das „große Engagement, das steht oder fällt mit Ihrem Einsatz“.

In Schlitz freuen sich Maria Geberlein, die Leiterin der Stadtbücherei, sowie Michael Brand (von rechts) und Erster Stadtrat Willy Kreuzer und der Fachbereichsleiter „Zentrale Dienste“ Johann Gekkel über die Förderung.

Dass das Fördergeld in Schlitz für die Verbesserung der digitalen Angebote, in Bad Salzschlirf für den Ausbau des Kinderbereichs und in Künzell für die Einrichtung eines Offenen Bücherschranks in der Ortsmitte eingesetzt wird, sieht Brand als „als Zukunftszeichen, dass der Lernort Bibliothek alle Leser, ob groß oder klein, jung oder alt, fest im Blick hat – und dass mit kleinen Mitteln Unterstützung realisiert werden kann, die es sonst nicht gäbe.“

Die Gesamtfördersumme des Bundesprogramms „Vor Ort für alle“ beträgt laut der Brand-Presseinformation 1,5 Millionen und soll gezielt Bibliotheken in ländlichen Räumen (bis 20.000 Einwohner) bei der Verbesserung der digitalen Ausstattung sowie der Umsetzung zeitgemäßer Bibliothekskonzepte und der Entwicklung zu attraktiven Treffpunkten unterstützen.

Video: 5 Gründe, Warum Sie Jeden Tag Lesen sollten

Unterdessen war im Dezember 2020 öffentlich geworden war, dass die Franziskaner-Provinz ihre 100.000 Bände umfassende am Frauenberg lagernde Bibliothek bereits im März 2020 an ein Antiquariat in Leipzig verkauft hatte. Später hieß es dann, dass aus dem Bestand der verkauften Franziskaner-Bibliothek vermutlich eine dreistellige Zahl von Büchern zurückgekauft. werde. Mit dabei: ein 1616 gedrucktes Werk des Kirchenvaters Augustinus. (sar)

Das könnte Sie auch interessieren