1. Fuldaer Zeitung
  2. Vogelsberg

Eva Goldbach löst nach 14 Jahren Volker Nies ab

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion Fuldaer Zeitung

Vogelsbergkreis - Die Landtagsabgeordnete Eva Goldbach (48) ist neue Kreisvorsitzende der überparteilichen Europa-Union. In der Mitgliederversammlung des Verbands wurde die Grünen-Politikerin aus Lauterbach in geheimer Wahl einstimmig gewählt. Sie löst Dr. Volker Nies (47) ab, der nach 14 Jahren an der Spitze des Verbands nicht wieder angetreten war.

Auch die Positionen der stellvertretenden Vorsitzenden wurden neu besetzt. Neue Stellvertreter sind Patrick Krug, angehender Jurist und ehrenamtlicher Stadtrat aus Grebenau, sowie der Alsfelder Bürgermeister Stephan Paule. Neu im Amt ist auch Michael Ruhl als Schatzmeister. Als Schriftführer wurde Michael Apel bestätigt. "Einen so jungen Vorstand hatte die Europa-Union seit der Gründung des Kreisverbands 1977 noch nie", sagte die neue Kreisvorsitzende, die bisher bereits stellvertretende Kreisvorsitzende der Vogelsberger Europa-Union war. Sie dankte ihrem Vorgänger für seine engagierte Arbeit. "Jeder hat gespürt, dass Europa für dich eine Herzensangelegenheit ist. Du bist ein Europäer aus tiefer Überzeugung, und deine Begeisterung hat viele angesteckt", erklärte sie. Volker Nies hinterlasse große Fußspuren. Doch mit den Pumps einer Frau werde sie ohnehin ganz andere Spuren als ihr Vorgänger hinterlassen, sagte sie augenzwinkernd. Sie dankte auch dem ausgeschiedenen stellvertretenden Kreisvorsitzenden Wilhelm Weidner aus Romrod, dem bisherigen Schatzmeister Mario Döweling und über Jahrzehnte tätigen Vorstandsmitglied Hans Otto Zimmermann für ihre Arbeit. Volker Nies sagte, die Parteien in Deutschland hätten die Pflicht, für den Gedanken der europäischen Einigung zu werben. Deshalb engagierten sich ihre Vertreter in der Europa-Union. Er zog zufrieden Bilanz seiner langjährigen Arbeit: Der Europa-Union als Bürgerinitiative für Europa sei es gelungen, Europa immer wieder in den Vogelsberger Alltag zu holen. "Wir haben gezeigt, wie sehr Europa unser Leben positiv beeinflusst", sagte er. Diplomaten aus Frankreich, Ungarn, Tschechien und Österreich, mehrere hessische Europaminister und zahlreiche Europaabgeordneten, der Präsident der Landeszentralbank Hessen, Professoren und Bankvorstände hätten bei dem Verband gesprochen und ungeschminkt erklärt, wo es klemme in Europa und wo es gut laufe. Mit seinen europäischen Reisen habe der mittlerweile verstorbene Vize-Kreisvorsitzende Gerhard Henning das Bild der Vogelsberger Europa-Union maßgeblich geprägt. Die europäische Einigung sei ein Glücksfall für die Deutschen. Sie habe dem westlichen Teil des Kontinents Frieden, Freiheit und Wohlstand gebracht.

"Die Verantwortung der Europa-Union, für die europäische Einigung zu werben, hört nicht auf. Wir haben allen Grund, stolz auf Europa zu sein. Zeigen wir doch einmal unseren Stolz", forderte Nies die Mitglieder auf.

Die nächste Veranstaltung steht bereits fest: Am 29. April findet in Alsfeld im Hotel Klingelhöffer mit Blick auf die bevorstehende Europawahl eine Podiumsdiskussion von Europapolitikern der im Europaparlament vertretenen deutschen Parteien statt. / ma

Auch interessant