Bei einem Brand in Grebenau könnten Brandstifter am Werk gewesen sein.
+
Bei einem Brand in Grebenau könnten Brandstifter am Werk gewesen sein. (Symbolfoto)

Zeugen gesucht

Brandstiftung nicht ausgeschlossen - Polizei ermittelt wegen brennendem Bürogebäude in Grebenau

Im Grebenauer Stadtteil Bieben (Vogelsbergkreis) hat am frühen Freitagmorgen ein Bürogebäude in Flammen gestanden. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

Grebenau - Gegen 1.35 Uhr geriet am frühen Freitagmorgen ein Teil der Holzfassade eines Bürogebäude auf dem Gelände eines Holz- und Forstbetriebs im Grebenauer Ortsteil Bieben in Brand. Wie die Polizei berichtet, hatte die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle und konnte das Übergreifen der Flammen auf das gesamte Gebäude verhindern.

Bürogebäude brennt im Vogelsberg: Polizei schließt Brandstiftung in Grebenau nicht aus

Bei dem Brand wurde niemand verletzt, der entstandene Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen im unteren sechsstelligen Bereich. Die genaue Brandursache ist allerdings noch unklar. „Die Polizei schließt jedoch Brandstiftung nicht aus und hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Osthessen. Vor wenigen Wochen vermutete die Polizei bereits hinter einem Fall in Grebenhain Brandstiftung. Damals hatten 200 Strohballen Feuer gefangen.

Zeugen, die Angaben zur Entstehung des Feuers in Grebenau machen können sowie Personen oder Fahrzeuge vor Ausbruch des Feuers im Bereich des Firmengeländes gesehen haben, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema