In Homberg (Ohm) haben zwei Männer eine Aral-Tankstelle überfallen. (Symbolfoto)
+
In Homberg (Ohm) haben zwei Männer eine Aral-Tankstelle überfallen. (Symbolfoto)

Täter hatte Schusswaffe

Überfall auf Tankstelle im Vogelsberg: Pächter und Mitarbeiter können flüchten

  • Leon Schmitt
    vonLeon Schmitt
    schließen

Zwei Männer haben im Vogelsberg eine Tankstelle überfallen. Einer von ihnen bedrohte den Pächter und einen Mitarbeiter mit einer Schusswaffe. Die beiden Geschädigten ergriffen die Flucht, als der bewaffnete Täter ihnen den Rücken zukehrte.

Homberg (Ohm) - Die beiden unbekannten Männer überfielen am Sonntag gegen 23 Uhr die Aral-Tankstelle in der Marburger Straße in Homberg (Ohm). „Einer der Täter bedrohte nach derzeitigem Ermittlungsstand den Tankstellenpächter sowie einen Mitarbeiter“, berichtet die Polizei zu dem Vorfall im Vogelsberg. Dabei sei der Täter mit einer Schusswaffe bewaffnet gewesen.

Der Pächter und der Mitarbeiter hielten sich zum Zeitpunkt des Überfalls auf die Tankstelle außerhalb des Verkaufsraumes auf, erklärten sie in ihrer Aussage gegenüber der Polizei. „Als der Täter den Zeugen den Rücken zudrehte, um die Tankstelle zu betreten, konnten diese flüchten“, heißt es in der Mitteilung der Beamten. Entwendet wurde nichts - anders als bei einem Tankstellen-Überfall im Kreis Fulda.

Überfall auf Tankstelle: Täter bedroht Pächter und Mitarbeiter mit Schusswaffe

Die direkt eingeleitete Fahndung der Polizei verlief negativ. Die Beamten suchen deshalb nach Hinweisen zu den Tätern. Der erste wird wie folgt beschrieben: etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß, sportliche Statur und helle Hautfarbe. Er habe einen schwarzem Mundnasenschutz und einen hellblauer Kapuzen-Pullover mit gelben Aufdrucken getragen. Bewaffnet war er vermutlich mit einer schwarzen Schusswaffe. Der zweite Täter sei etwa 1,90 Meter groß.

Wer Hinweise zum Überfall auf die Tankstelle in Homberg (Ohm) geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer (06631) 9740, jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren