Die diesjährigen Kursteilnehmer des Goethe-Instituts. / Foto: Sigi Stock

Internationaler Besuch: Schüler des Goethe-Instituts besuchen Schlitz

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Schlitz - Mittlerweile zum 10. Mal weilte das Goethe-Institut mit seinen Schülern und Schülerinnen unterschiedlicher Nationalität für seinen Deutschkurs in der Burgenstadt bzw. in der Landesmusikakademie Hessen Schloss Hallenburg. Seit Ende 26. Juni 2016 lernten 54 SchülerInnen aus 12 Nationen, ihr bereits erlernten Deutschkenntnisse zu verbessern. Der Kurs dauerte bis zum 15. Juli.

Von unserer Mitarbeiterin Sigi Stock In diesem Jahr kamen die Teilnehmer im Alter zwischen 14 und 17 Jahren u. a. aus Kanada, Kirgisistan, Kasachstan, Mali, Dänemark, Turkmenistan, Pakistan, Schweden, Mazedonien, Mosambik, Südafrika und Indien. Die Ziele des Goethe-Instituts beinhalten u. a: Fördern der Kenntnisse der deutschen Sprache im Ausland und Pflegen internationaler kultureller Zusammenarbeit. Darüber hinaus wird ein umfassendes Deutschlandbild durch Information über das kulturelle, gesellschaftliche und politische Leben vermittelt. Die Bildungsangebote ermöglichen Mobilität in einer weltweiten Lerngemeinschaft. Besuch der Freiwilligen Feuerwehr Schlitz Aber es wird nicht nur die Schulbank gedrückt und gepaukt, mehrere Exkursionen stehen auch beim 10. Mal auf dem Programm: Ein neuer Kontakt entstand in diesem Jahr durch den Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Schlitz. Stadtbrandinspektor Frank Göbel mit den Kameraden Mike Dittewich, Manuel Hofmann und Michael Bläser standen während der Besichtigung des Stützpunktes Rede und Antwort. Auch die Besatzung des anwesenden DRK Rettungswagen hatte an diesem Abend die Zeit, um das Innenleben sowie die Funktionen der einzelnen Gerätschaften zu erklären. Bundestagsabgeordnete Birgit Kömpel (SPD) hatte sich die Zeit genommen, um die vielen Fragen der Jugendlichen zu beantworten. Darunter die Fragen nach ihrem Werdegang, wie kommen die unterschiedlichen Kulturen der verschiedensten Länder zueinander, welche Punkte beinhaltet die Familienpolitik von Birgit Kömpel, der Austritt Englands aus der EU, die Funktion Deutschlands in der weltweiten Wirtschaft, warum ist das Leben in Hessen lebenswert, Forderung nach gleichen Chancen für alle Menschen egal welcher Herkunft, Frauen in der Politik, usw. Mit vielen persönlichen Eindrücken und dem Erlernten im Kopf, kehren die Schüler und Schülerinnen am Samstag wieder in ihre Heimat zurück. / sigi

Das könnte Sie auch interessieren