Etwas ungewohnt war das Landen des Vogels für die Kinder zunächst schon. / Foto: sigi

Junge Ausflügler aus Schlitz besuchen Greifvogelwarte in Feldatal

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Schlitz - Der Besuch der Greifvogelwarte in Feldatal hat den Teilnehmern des Schlitzer Sommerferienprogramms im letzten Jahr sehr gut gefallen. Grund genug, das Ausflugsziel auch in diesem Jahr anzusteuern.

Am Dienstagvormittag gegen 11.45 Uhr hieß es Abfahrt nach Feldatal. Dort angekommen, konnte nach dem Verzehr der mitgebrachten Stärkung die Führung durch die Vogelwarte bei tollem Wetter beginnen.

Der Vogelpark wird in eigener Regie von einem Falkner und seiner Mutter betrieben. Der Enthusiasmus der beiden Betreiber sprang sofort auf die Teilnehmer der Schlitzer Ferienspiele über. Besonders die fremden und edlen Tiere haben es allen angetan.

Beeindruckende Flugschau für die Kinder

Ein blinder Weiskopfseeadler und ein Steinadler konnten in ihren Volieren betrachtet werden. Aber auch viele andere einheimische und nicht heimische Vögel gab es in den unzähligen Volieren zu bestaunen. Der Abschluss des Tages, das absolute Highlight, war das Frettchen Fred mit seiner Frau Freddi.

Nach der Tierschau ging es wieder in Richtung Heimat. Abschließend waren sich alle einig, dass der Ausflug die Schulnote 1 mit ganze vielen Sternchen verdient hat! / sigi

Das könnte Sie auch interessieren