Die Polizei hat in Lauterbach einen Jungfuchs aus einem Stacheldrahtzaun befreit.
+
Die Polizei hat in Lauterbach einen Jungfuchs aus einem Stacheldrahtzaun befreit.

Tier geht es wieder gut

Jungfuchs verfängt sich im Stacheldrahtzaun - Polizei kommt zur Rettung

  • Lea Marie Kläsener
    vonLea Marie Kläsener
    schließen

Ein kleiner Jungfuchs hat sich in einem Stacheldrahtzaun verfangen. Glücklicherweise fand ihn ein Spaziergänger und rief die Polizei. Die Beamten retteten das kleine Tier. Der Fuchs ist mittlerweile wieder in Freiheit.

Lauterbach - Ein Spaziergänger bemerkte bei seinem Gang um 7.30 Uhr den kleinen Fuchs, der sich in einem Stacheldrahtzaun verfangen hatte. Sofort rief er die Polizeibeamten, die in die Nähe des Eichenwegs in Lauterbach fuhren.

Der kleine Fuchs konnte nach einer Behandlung beim Tierarzt wieder in die Freiheit entlassen werden.

Dort angekommen befreiten die Beamten das junge Tier - unter Beobachtung der Fuchsmutter und -geschwister - und brachten es zu einem Tierarzt, berichtet die Polizei. Zum Glück stellte der nur leichte Verletzungen fest. „Der junge Fuchs konnte nach der Behandlung wieder in die Freiheit entlassen werden“, berichtet Stephan Müller, Sprecher des Polizeipräsidiums Osthessen.

Das könnte Sie auch interessieren