Bereits 40 bzw 45 Jahre sind Hannelore Pflanz, Lisbeth Fischer, Christel Otterbein, Anneliese Philippi, Christa Preisendörfer und Hannelore Sauer dabei. / Foto: Sigi Stock

Landfrauenverein Schlitzerland blickt auf ereignisreiches Jahr 2015 zurück

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Bernshausen - Im Bernshäuser Dorfgemeinschaftshaus herrschte in der vergangenen Woche reges Gewusel. Der Saal war mit Landfrauen aus dem gesamten Schlitzerland besetzt. Der Grund? Es wurde ein Rückblick auf das vergangene Jahr 2015 gehalten.

Von unserer Mitarbeiterin Sigi Stock

Vorsitzende Margit Diener freute sich sichtlich über das große Interesse. Der Verein hat mittlerweile 193 Mitgliederinnen. Unter den bekannten Gesichtern mischten sich auch einige Neue. Margit Diener wünschte allen Anwesenden nachträglich für das bereits laufende 2016 ein gutes, gesundes und glückliches Jahr.

Zudem dankte sie den Landfrauen aus Bernshausen für die Zuverfügungstellung des Saals, den schönen Blumenschmuck auf den Tischen sowie die Sorge für das gemeinsame Abendsessen. Dies wurde auch nach der Begrüßung genossen. Familie Obenhack aus Willofs hatte eine leckere Gulaschsuppe zubereitet.

Wie immer konnte wieder ein kleiner Teil ihrer gefertigten Arbeiten von den teilnehmenden Damen der Brauchtumspflege unter der Leitung von Angelika Hahndl sowie der Hessen- und Hardanger-Stickerei mit Monika Iller im Rahmen einer Ausstellung bewundert werden.

„Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag“

Nach dem Abendessen wurde in die Regularien eingestiegen. Von Schriftführerin Angelika Bäuml gab es einen ausführlichen Rückblick auf das Jahr 2015. In der Zusammenfassung: 44-mal Brauchtumspflege, 11-mal Hessen- und Hardanger-Sticken, einmal Ausflug des Hessen- und Hardanger- Stickkreises, 36-mal Gymnastik, sechsmal Vorstandssitzungen, einmal Jahreshauptversammlung, einmal Ortsvertreterinnenversammlung, einmal Vogelstimmenwanderung, zweimal Fahrten, viermal Vorträge, einmal Flohmarkt, zweimal Kreative Kurse, einmal Weihnachtsmarkt.

Das Jahresprogramm wurde im März mit einem Flohmarkt in der „Dorfschern“ in Pfordt gestartet. Im Rahmen einer Vogelstimmenwanderung unter der Leitung von Herrn Schier ging es vom Schlitzer Friedhof aus mit über 40 Teilnehmern entlang des Heidbergs und wieder zurück. Auf Grund des schönen Wetters konnten 26 verschiedene Vogelstimmen gehört werden.

Die traditionelle Maiwanderung führte die Landfrauen an den Haselsee nach Hünfeld. Spaziert wurde rund um den See auf dem Märchenweg. Das unverzichtbare Kaffeetrinken im „Kaffee am Haselsee“ genossen die Teilnehmer bei Sonnenschein auf der Terrasse. Ende Mai traf man sich zu einem Vortrag von Heide Ermel vom Diakonischen Werk mit dem Thema „Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag“.

Lesung von Gudrun Pausewang

33 Landfrauen besuchten die Bad Hersfelder Festspiele. Gewählt hatten sie das Stück „Komödie der Irrungen“. Großes Interesse fand die Encoustic-Malerei, die im August von Christiane Siebert angeboten wurde. Anfang September referierte die Apothekerin Michaela Orlin zum Thema „Retterspitz und Altbewährtes“.

Der Tagesausflug führte die Schlitzerländer Landfrauen nach Bad Hersfeld ins „Wortreich“. Zum Abschluss kehrten alle Ausflügler in das „Museum-Cafe an der Aula“ in Kirchheim ein. Die Ehrenbürgerin der Stadt Schlitz und bekannte Autorin Gudrun Pausewang las im Oktober aus ihrem neuen Buch „Der einhändige Briefträger“. Die erschienenen Zuhörer und Zuhörerinnen, die Lesung war ausverkauft, dürfen sich sehr glücklich schätzen, denn es war eine der letzten Lesungen die Gudrun Pauswang machte.

Ende Oktober wurde die Nähmaschine für das Fertigen von Taschen, Trachtenunterhosen, Jacken, Tischläufer und auch für die Änderung von eigenen Kleidungsstücken benötigt. Der Nähkurs fand in Ützhausen unter der Leitung von Eva Schönherr statt. Aufmerksam wurde dem Vortrag und im Anschluss Umsetzung in die Praxis, von Nadja Steckenreuter und dem Titel „Kleine Kraftpakete - Nüsse, Kerne, Samen“ gelauscht.

Leckere Plätzchen waren der Renner

Beim Weihnachtsmarkt waren die Landfrauen mit einem Stand vertreten. Am ersten und zweiten Weihnachtsmarktwochenende machten 16 Landfrauen Dienst am Stand. Im Vorfeld wurde dazu von 14 Kreativen fleißig gebacken und eingekocht, genäht, gestickt, gestrickt, gehäkelt und gebastelt. Der Renner waren wieder die leckeren Plätzchen.

Im Anschluss folgte die Offenlegung der Finanzen von Rechnerin Mechthild Thiel. Die gewählten Kassenprüfer Christiana Siebert und Renate Reddert bescheinigten ihr eine ordnungsgemäße Kassenführung. Für das laufende Geschäftsjahr wurden von der Versammlung Elfriede Karnoll und Christel Allendorf gewählt, als Ersatz fungiert Margitta Obenhack.

Der Rahmen einer Jahreshauptversammlung eignet sich immer bestens, um langjährigen Mitgliederinnen eine Ehrung auszusprechen. Dies konnte die erste Vorsitzende Margit Diener gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Silva Warschburger im Anschluss durchführen.

Ehrungen für Mitgliedschaft von bis zu 50 Jahren

Geehrt wurden: Ursula Zimmermann (10 Jahre), Hilde Faust, Heike Fischer (nicht anwesend), Loni Hendler und Anke Schlosser (alle 20 Jahre), Gisela Dvorak und Gabi Lips (beide 30 Jahre), Rita Sippel und Renate Rausch )beide 35 Jahre), Lisbeth Fischer, Karin Krenzer (entschuldigt), Christel Otterbein, Anneliese Philippi, Christa Preisendörfer und Hannelore Sauer ( alle 40 Jahre), Hannelore Pflanz (45 Jahre), Marie Horst, Erika Schmidt und Irma Schmidt (alle 50 Jahre).

Unter dem Punkt Verschiedenes gab die erste Vorsitzende Margit Diener noch weitere anstehende Termine für das erste Halbjahr bekannt. Darunter der Reisebericht von Karin Hämmelmann am 15. März „Reise durch Usbekistan: 14 Tage auf den Spuren von Marco Polo“ (DGH Rimbach), 6. April „Smoothis: Power aus dem Glas“ mit Ernährungsfachfrau Katja Steckenreuter (DGH Hartershausen), am 29. Mai die Wanderung in den Mai „Historischer Spaziergang durch die Geschichte des Heilbades Bad Salzschlirf“ mit „Dr. Martini“, einst Kurarzt (Dieter König).

Die weiteren Termine: 24. Mai Betriebsbesichtigung der Firma „Hotel Mietwäsche Service Kruppert“, 14. Juni „Wo finden wir Logopädie in unserem Alltag“. Der Vortrag wird von Logopädin Jeanette Schäfer gehalten (DGH Üllershausen). 16. Juni Encoustic-Malerei bei Christiane Schäfer in Pfordt, 5./ 7. Juli „Offene Mosaikwerkstatt“ kleine Mosaikobjekte bei Andrea Bäuml. Unter Anleitung selbst gestalten. Am 11. Juli steht der Besuch der Bad Hersfelder Festspiele mit dem Stück „My Fair Lady“ an.

Auch beim 4. Burgenlauf am 11. September dabei

Für das zweite Halbjahr nannte Margit Diener den 11. September. Dann findet der 4. Burgenlauf der Kinderkrebshilfe Schlitz statt. Hier sind die Landfrauen wieder mit ihrem Café vertreten. Auch vom Bezirksverein Lauterbach gibt es Angebote: 12. März Frauenfrühstück im Posthotel Johannesberg, 24. Mai Landfrauentag auf dem Hessentag in Herborn, 1. bis 5. Juni Mehrtagesfahrt an den Gardasee mit Besuch in Verona, 13. August „Ein Dorf stellt sich vor: Salz“. Mit humorvollen Zeilen „Das Mittel der Unsterblichkeit“ schloss Margit Diener die Jahreshauptversammlung.

Das könnte Sie auch interessieren