A-49-Proteste im Dannenröder Forst

Luke Mockridge (Sat.1): Video enthüllt bewegenden Klima-Einsatz des Comedian

  • Selina Eckstein
    vonSelina Eckstein
    schließen

Luke Mockridge hat für seine neue Sat.1-Sendung im Dannenröder Forst gefilmt. Der Comedian solidarisiert sich mit den Aktivisten. Sie protestieren gegen den Weiterbau der A 49.

Homberg (Ohm) - Für seine neue Sat.1-Sendung „Luke, die Umwelt und ich“, die voraussichtlich im Februar nächsten Jahres zu sehen sein soll, drehte Luke Mockridge mit seinem Team im Dannenröder Forst. In der Sendung „Luke, die Umwelt und ich“ soll es rund um den Klimaschutz und die Umwelt gehen.

Wie Luke Mockridge exklusiv gegenüber unserer Zeitung im Video berichtet, sei Klimaschutz ein Thema, „das uns alle angeht“. Als Person des öffentlichen Lebens sei es einfach einen Instagram-Post zu machen und somit sein Gewissen zu bereinigen. „Mir war es wichtig, diesen Protesten ein Gesicht zu geben und die Aktivisten, die hier leben, zu Wort kommen zu lassen“, erklärt der 31-jährige TV-Moderator, der regelmäßig mit seinen Sendung auf Sat.1 zu sehen ist.

Luke Mockridge dreht Sat.1-Sendung im Dannenröder Wald - Aktivisten auf Augenhöhe begegnet

Die Situation wolle Luke Mockridge nicht bewerten oder sich auf eine Seite schlagen, sondern die Menschen dahinter kennen lernen. Dabei habe es ihn überrascht, dass die Bereitschaft von den Aktivisten da gewesen sei, überhaupt mit dem Comedian, der „seichte Unterhaltung“ mache, zu sprechen. Die Aktivisten seien ihm auf Augenhöhe begegnet und das habe den gebürtigen Bonner, dessen Sendungen auf Sat.1 zu sehen sind, sehr gerührt.

Vollständiger NameLucas Edward Britton „Luke“ Mockridge
Geboren21. März 1989 in Bonn
Geschwister Jeremy Mockridge, Matthew Mockridge, Liam Mockridge, Leonardo Mockridge, Nick Mockridge
ElternBill Mockridge, Margie Kinsky
Staatsangehörigkeit Italienisch und Kanadisch

Außerdem habe sich der 31-jährige Luke Mockridge über die Gastfreundlichkeit der Aktivisten vor Ort gefreut: „Das sind Menschen, die jünger sind als ich und schon viel klarer sind, als ich es damals war. Aber trotzdem total herzlich. Sie haben mir, als Fernseh-Star mit 31, einen Schlafplatz und eine Dose Ravioli angeboten. Das ist einfach so herzergreifend schön, das ich das erstmal für mich sortieren muss.“

„Wald statt Asphalt. Danni bleibt“ steht auf einem Plakat der Aktivisten im Danneröder Forst.

Luke Mockridge erhält auf Instagram Kritik für seinen Dreh im Dannenröder Wald

Auf Instagram hatte Luke Mockridge in seiner Story im Vorfeld bekannt gegeben, dass er auf dem Weg in den Dannenröder Forst sei. Daraufhin habe er Kritik und Gegenwind von einigen Usern erhalten. „Wie kannst du solche Steinewerfer unterstützen“, waren nur einige der Sätze, die der Comedian, der regelmäßig auf Sat.1 zu sehen ist, lesen musste. „Natürlich nehme ich mir die Kritik zu Herzen, schaue aber auch woher sie kommt. Das Problem ist das beide Seiten ein völlig falsches Bild voneinander haben.“

Proteste im Dannenröder Forst

Die Proteste der Aktivisten richten sich gegen die Rodung eines Waldstücks bei Homberg (Ohm). Die Bäume im Dannenröder Forst sollen für den Bau der A 49 fallen. Die Autobahn soll Kassel und Gießen miteinander verbinden. Der geplante Teilabschnitt führt von Stadtallendorf zum Ohmtal-Dreieck. Unterdessen stellt sich der Vogelsbergkreis auf weitere juristische Auseinandersetzungen ein. „Wir gehen davon aus, dass es weitere gerichtliche Überprüfungen geben wird, und wir warten die letzten juristischen Entscheidungen ab“, sagte eine Sprecherin des Kreises. Zu Details machte die Sprecherin keine Angaben. In dem Waldstück haben sich Aktivisten in Baumhäusern eingerichtet, um die Rodungen für das Autobahn-Projekt zu verhindern.

Nach einer Allgemeinverfügung des Landkreises dürfen die Waldbesetzer seit vergangenen Samstag Baumhäuser und Zelte entlang der geplanten Autobahntrasse nicht mehr nutzen. Zudem müssen die errichteten Unterkünfte und Barrikaden bis Mittwoch, 30. September, beseitigt werden. Dieser Anordnung, von der insgesamt acht Grundstücke in Lehrbach und Dannenrod betroffen waren, wollen die Aktivisten nicht nachkommen. Ab Oktober wird mit Räumungen und Rodungen im Dannenröder Forst gerechnet. Auch um die Protestcamps rund um das Autobahnprojekt gibt es ein juristisches Tauziehen. (dpa)

Luke Mockridge hat sich exklusiv gegenüber unserer Zeitung zu seiner neuen SAT.1-Sendung „Luke, die Umwelt und ich“ geäußert.

Jeden Tag würde viel über den Klimawandel berichtet werden, allerdings könnte es passieren, dass man dadurch abstumpft und es eine Person nicht mehr emotional treffen könnte. Deshalb war es Luke Mockridge wichtig, mit seiner Sat.1-Sendung in den Dannenröder Forst zu kommen und die Situation am eigenen Leib zu erfahren.

Rubriklistenbild: © Fuldamedia

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema