(v. links:) Dr. Dr. Christoph Herda, die QM-Beauftragte Rose-Marie Roux, die Pflegedienstleitungen Irmgard Raasch und Ingeborg Schaub-Eiffert, der stellvertretende Verwaltungsdirektor Hans-Georg Stoll, die QM-Beauftragte Sonja Seeger und Dr. Christof Erdmann. / Foto: privat

Medizinisches Zentrum Eichhof: Überdurchschnittliches Abschneiden

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Lauterbach - Patienten zu heilen ist eine Sache, kranken Menschen das Gefühl von guter Versorgung und Pflege zu geben oftmals eine andere.

Nicht so im Krankenhaus Eichhof in Lauterbach. Bereits zum fünften Mal ergab eine Umfrage der Techniker Krankenkasse (TK) eine überdurchschnittliche Zufriedenheit bei den Patienten. Insbesondere bei den Bewertungen für "Allgemeine Zufriedenheit", "Behandlungsergebnis", "medizinisch-pflegerische Versorgung" und "Organisation und Unterbringung" liegt das Medizinische Zentrum Eichhof über dem bundesweiten Durchschnitt. Hinsichtlich "Information und Kommunikation" gaben die Patienten in der Umfrage Bestnoten: Der Informationsaustausch zwischen Ärzten und Pflegekräften sowie die verständliche Erklärung über einzunehmende Medikamente und Informationen über die Erkrankung oder die zu erwartende Operation – diese Dinge fielen bei den Patienten in Lauterbach besonders positiv auf. Allein für dieses Kriterium gab es eine Bewertung von 84,2 Prozent von Hundert – im Bundesdurchschnitt lagen Kliniken bei diesem Bewertungspunkt bei lediglich 77,6 Prozent und im übrigen Hessen lag der Durchschnitt gar nur bei 76,9 Prozent. Nahezu 90 Prozent der von der TK befragten Patienten in Lauterbach würden sich im Bedarfsfall erneut dort behandeln lassen und über 88 Prozent würden das Krankenhaus Eichhof ihren Familien oder Freunden weiterempfehlen. Einen besonders hohen Wert erzielte das Eichhof mit 90,4 Prozent Zustimmung bei der Frage "Über die Operation wurde ich sehr gut informiert". Mit über 84 Prozent positiv bewerteten die befragten Patienten auch die allgemeine Sauberkeit von Patientenzimmern, Bädern und WC – hessenweit lag hier der Durchschnitt bei nur 70,3 Prozent. Und waren Hessens Krankenhaus-Patienten nur zu 61,5 Prozent mit dem Essen zufrieden, so waren es im Eichhof 82 Prozent. Im Vergleich zur Patientenbefragung der TK im Jahr 2010 konnte das Eichhof unter anderem bei Fragen zu Kommunikation und Information zwischen Patienten, Ärzten und Pflegepersonal die positive Bewertung noch steigern. Insgesamt wurden über 200.000 Patienten ab 16 Jahren in ganz Deutschland zu Kliniken, Krankenhäusern und Universitätskliniken befragt. "Mit dem Ergebnis der jüngsten TK-Umfrage gehören wir zu den 10 Prozent der besten Krankenhäuser in Deutschland", bringt der Verwaltungsdirektor des Medizinischen Zentrums Eichhof, Dr. Christof Erdmann, das Ergebnis auf den Punkt. "Es gibt nur wenige Häuser in Deutschland, die in Teilbereichen über 90 Prozent Patientenzufriedenheit vorweisen können. Wir gehören dazu", ergänzt der Verwaltungschef nicht ohne Stolz. Der Ärztliche Direktor und Chefarzt der Psychiatrie, Dr. Dr. Christoph Herda, sieht die Studie als Bestätigung für die Arbeit der Mitarbeiter. "Das besondere persönliche Engagement des medizinischen, pflegerischen, technischen und administrativen Personals im Haus hat zu einer weiteren Qualitätssteigerung in der Versorgung unserer Patienten beigetragen. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagt Dr. Dr. Herda.

Das könnte Sie auch interessieren