Posaunenchor der Ev. Kirchengemeinde Hartershausen. / Foto: sigi

Musikalischer Weihnachtsgottesdienst in Üllershausen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

ÜLLERSHAUSEN - Am zweiten Weihnachtsfeiertag fand in der Valentinskirche Üllershausen der traditionelle musikalische Weihnachtsgottesdienst statt. Hier erfuhren die Gottesdienstbesucher, welche vielfältige musikalische Bandbreite im Kirchspiel Hartershausen beheimatet ist.

Der musikalische Gottesdienst wurde von Stephanie Muhl mit einem beeindruckenden Präludium zu „O du fröhliche" eröffnet. Später ertönte die „Königin der Instrumente" noch zur Begleitung der Gemeinde bei Weihnachtschorälen. Die Teenie-Flötengruppe brachte die Stücke „Hark-the herald angels sing", „Fröhliche Weihnacht" und „Jingle bells" zu Gehör. Erst seit den Sommerferien lernt Lisa Becker aus Üllershausen die Querflöte und konnte bereits „Was soll es bedeuten" auf ihrem Instrument vortragen. Das jugendliche Gesangsduo aus Langenschwarz Anna Löbens und Milena Stock bereicherte auch in diesem Jahr den musikalischen Reigen, in dem sie, von sich selbst auf Gitarre und Geige begleitet, "Friede für die Welt", „Weiße Flocken" und "Markt und Straßen stehn verlassen" beitrugen. Der Flötenkreis des Ev. Kirchspiels Hartershausen, unter der Leitung von Britta Seng, gehört seit nunmehr zehn Jahren zum festen Bestandteil vieler Gottesdienste und Veranstaltungen. Für diesen Gottesdienst hatten sie "Tollite hostias " und "Von guten Mächten" vorbereitet. Unter der Leitung seiner neuen Chorleiterin Monika Allendorf trug der Gesangverein aus Üllershausen die Lieder „Weihnachten ist leise", „Denn es ist Weihnachtszeit" und „Hört die Botschaft" vor. In diesem musikalischen Gefüge darf natürlich auch der Posaunenchor der Ev. Kirchengemeinde Hartershausen, unter Leitung von Hannah Stubinitzky, nicht fehlen. Die Musikerinnen und Musiker spielten „Away in a manger" und „We shall overcome", des Weiteren begleiteten sie die Gemeinde beim Singen der Choräle "Zu Bethlehem geboren" und "Stern über Bethlehem". Für ein buntes Potpourri bekannter Weihnachtsweisen, wie u.a. „Heiligste Nacht" und „Herbei o ihr Gläubigen", ließ Joachim Weitzdörfer sein Akkordeon erklingen. Von Joachim Weitzdörfer auf dem Klavier begleitet, sang Britta Seng das Lied: „Hirtenfeld von Bethlehem".

Das könnte Sie auch interessieren