Blick lauf den Vorstandstisch des Karnevalvereins Ützhausen. / Foto: Sigi

Von Narrentreff bis Kinderfasching: Karnevalverein Ützhausen hielt Rückblick

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Ützhausen - Einen Rückblick auf die vergangene Kampagne warf der Karnevalverein Ützhausen (KVÜ) bei seiner Jahreshauptversammlung. Ein Highlight war der Narrentreff in Pfordt. Auch in der kommenden Kampagne gibt es wieder viele Termine.

Von unserer Mitarbeiterin Sigi Stock

Etwas dezimiert war die Teilnehmerzahl der Jahreshauptversammlung es Karnevalvereins Ützhausen (KVÜ): Einige der Fehlenden gehören der Feuerwehr an, die leider an diesem Abend erneut zum Einsatz gerufen wurden. Zudem war das Prinzenpaar im Urlaub.

Der erste Vorsitzende des Philip Jörg blickte auf die Kampagne 2015/2016 zurück. Zweifelsohne sei der Höhepunkt das Narrentreffen in der „Dorfschern“ in Pfordt gewesen. Dort hatten die jungen Narren Gelegenheit, ihr Können zu zeigen. Neu war auch die Kinderfaschingsfeier in Ützhausen. Da der Rosenmontagszug in Fulda aufgrund von Sturmwarnungen ausfiel, wurde kurzfristig der Umzug in Herbstein besucht.

Von Schriftführerin Magdalena Schmidt gab es den ausführlichen Rückblick über die zurückliegende Kampagne. Der Startschuss fiel 2015 in Oberrode, es folgte der eigene Termin mit der Vorstellung des neuen Regentenpaares, danach ging es nahtlos mit den Faschingsveranstaltungen in Rommerz, Müs, Johannesberg weiter. Es folgten das eigene Narrentreffen in Pfordt mit der Teilnahme des Fuldaer Prinzen, der Hasenball in Sandlofs, Fasching in Rimbach, Mittelkalbach, Queck, Pilgerzell, das eigene Prinzenfrühstück in Hartershausen und Weiberfasching in Pfordt mit dem Auftritt der Garde und den Ladykrachern. Am letzten Faschingswochenende gab es noch einen Auftritt beim Lumpenball in Willofs, und danach ging es nochmals nach Oberrode. Mit dem Auftritt in Herbstein wurde der Schlussstrich unter die Veranstaltungen gezogen. Als neue Kassenprüfer wurden von der Versammlung Stefanie Kreutzer und Christian Kübel gewählt, Andreas Dvorak übernimmt die Ersatzfunktion. In diesem Jahr stehen unter anderem noch eine Kornbrennereibesichtigung und die Prinzeneinführung im November an. Den kompletten Artikel lesen Sie im E-Paper und in der Printausgabe des Schlitzer Boten.

Das könnte Sie auch interessieren