In der Pizzeria brannte es.
+
In der Pizzeria brannte es.

Rund 40.000 Euro Schaden

Brand in Pizzeria in Lauterbach ruft Feuerwehr auf den Plan

„Unklare Rauchentwicklung in der Bahnhofstraße“ hieß es in der Leitstellenmeldung des Vogelsbergkreises um 12.04 Uhr. Gebrannt hatte es in der „Pizzeria Firenze“ im ersten Obergeschoss.

Lauterbach - Laut Reportern vor Ort hatte die Pizzeria 14 Tage geschlossen. Nun sollte die Bewirtung der Gäste wieder stattfinden und die Pizzeria wurde wieder eröffnet.

„Im Bereich des Pizzaofens ist die Decke durchgebrannt“, so Stadtbrandinspektor Hans-Jürgen-Schütz. Das Feuer ist oben in den Fußboden in das Balkenlager gezogen. „Nun sind wir noch am Öffnen des Bodens, weil wir noch nicht wissen, inwieweit das Feuer vorgedrungen ist“, so Schütz weiter.

Der Stadtbrandinspektor geht davon aus, dass es schon länger gekokelt hat, so seine persönliche Einschätzung. Es sind großformatige Balken, die komplett durchgebrannt sind.

An der Einsatzstelle war die Freiwillige Feuerwehr Lauterbach, Löschzug Mitte mir 20 Einsatzkräften, der Rettungsdienst und eine Streife der Polizei Lauterbach. Der Sachschaden schätzt Hans-Jürgen Schütz auf rund 40.000 Euro. (mal)

Lesen Sie auch: Zwei Wohnungstüren brennen – Feuerwehr Bad Soden-Salmünster zu Feuer in Mehrparteienhaus gerufen

Das könnte Sie auch interessieren