Klaus Lüders (links) von den Stadtwerken und Hans-Jürgen Schäfer. / Foto: sigi

Schlitz hat 5040 Tonnen CO2 gespart

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

SCHLITZ - Das Bundesumweltministerium hat der Stadt Schlitz ein Zertifikat für CO2-Einsparungen durch die Erneuerung der Straßenbeleuchtung der Stadt Schlitz mit seinen 17 Ortsteilen durch effiziente LED-Leuchtentechnik überreicht.

Die Stadt Schlitz hat in 2014 und 2015 insgesamt 1860 Leuchten getauscht, wovon 1724 Leuchten durch die Klimaschutzinitiative des Ministeriums gefördert wurden. Basis für die Förderung war die mit dem Einsatz von LED-Leuchten verbundene Reduzierung der CO2-Emmission durch den geringen Stromverbrauch. Der Austausch der Leuchten kostete rund 700 000 Euro und wurde mit 115 000 Euro gefördert. Durch die Stromreduzierung macht sich die ganze Investition in etwa fünf bis sechs Jahren bezahlt.

Stolz präsentieren Bürgermeister Hans-Jürgen Schäfer (CDU) und Technischer Leiter der Stadtwerke, Klaus Lüders das Zertifikat das folgenden Wortlaut enthält: „Die Stadt Schlitz schützt mit dem Projekt „Sanierung der Straßenbeleuchtung“ das Klima. Insgesamt werden hierdurch 5040 Tonnen CO2 eingespart.“ / sigi

Das könnte Sie auch interessieren