Unweit ihres alten Standortes am Brauereigelände sind die Douglasienstämme und -äste  aufgeschichtet.
+
Unweit ihres alten Standortes am Brauereigelände sind die Douglasienstämme und -äste aufgeschichtet.

Bäume gefällt

Sengelbach in Schlitz soll freigelegt werden - Douglasien müssen Platz machen

Seit Jahren flankierte eine ganze Reihe stattlicher Douglasien das Brauereigelände und prägte damit die Sicht auf das Areal. Anfang der Woche wurden die Bäume gefällt.

Schlitz - Die Sengelbach soll wieder freigelegt werden, erläutert der stellvertretende Bauhofleiter Axel Semmler, und da waren die Bäume im Weg. Die Freilegung und Renaturierung des Gewässers ist eine Maßnahme, die als Ergebnis des IKEK-Prozesses auf der städtischen Agenda steht. Die Sengelbach soll wieder wie in alten Zeiten sichtbar durch die Burgenstadt fließen. Deswegen wurden die etwa 15 Nadelbäume am Montag und Dienstag von drei Mitarbeitern des Bauhofes gefällt. (Lesen Sie hier: Corona im Vogelsberg: Gesundheitsdezernent und Vize-Landrat Jens Mischak steckt sich mit Virus an).

Freilegung der Sengelbach in Schlitz: Douglasien wurden gefällt

Wie die Stämme verwertet werde, ist noch nicht ganz klar. „Die Stämme waren ziemlich astig“, erklärt Semmler. Deswegen laufe es wohl auf eine Eigenverwertung hinaus. Aufgrund ihres festen, wetterbeständigen Holzes würden sich Douglasien gut für die Ausbesserung und Errichtung zum Beispiel von Bänken eignen. Semmler hält es deswegen für wahrscheinlich, dass die Stämme demnächst zum Sägewerk gefahren und dort zu Brettern zurechtgeschnitten werden. (bg)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema