Mittels Drehleiter wird der Reißverschluss am Hinterturm in Schlitz in schwindelnder Höhe aufgezogen.
+
Mittels Drehleiter wird der Reißverschluss am Hinterturm in Schlitz in schwindelnder Höhe aufgezogen.

Stützpunktwehr im Einsatz

Rotes Kleid ist wieder verschwunden - Hinterturm in Schlitz zeigt sich in Originalzustand

Er hat seine Sache wieder gut gemacht! Seit dem November vergangenen Jahres war der Hinterturm bereits zum sechsten Mal in den neuen Kerzenstoff eingepackt. 

Schlitz - Er leuchtete in seinem kräftigen Rot schon von weitem und lud so zum Besuch nach Schlitz (Vogelsberg) ein. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte der traditionelle Weihnachtsmarkt um den Turm allerdings nicht stattfinden. Seit dem Wochenende zeigt sich der Turm in Schlitz wieder in seinem „normalen“ Kleid.

Nicht ganz – das Kerzengestell wird in dieser Woche – wenn das Wetter mitspielt, von den Mitarbeitern des E-Werks noch demontiert werden.

Am Samstagvormittag gegen 9.30 Uhr, bei strahlendem Winterwetter, hatten die Kameraden der Stützpunktwehr einen tollen Blick über Schlitz.

Schlitz: So hat die Stützpunktwehr den Hinterturm wieder „entkleidet“ - Roter Stoff ist verschwunden

Dafür hatten die Herren, neun an der Zahl, nicht unbedingt ein Auge, denn sie waren unter Zuhilfenahme der Drehleiter mit der Entkleidung des Bergfriedes beschäftigt. Mit viel Geduld und Können wurde von ihnen sorgfältig alle Haken, Ösen, Schlaufen etc. gelöst, um danach die cirka 900 Quadratmeter Fahnenstoff mittels Sicherungsleine langsam am Turm hinunter sinken zu lassen. Der Stoff wurde im Anschluss zum völligen Trockenwerden zur Firma S & S Werkzeugbau gebracht. Später wird er von fleißigen Händen zusammengerollt, dort auch eingelagert, um dann hoffentlich auf seinen Auftritt, dem Weihnachtsmarkt 2021, zu warten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema