Die Helfer des Rumänientransports vor dem Lkw.
+
Die Helfer einschließlich der beiden rumänischen Lastwagenfahrer stellten sich vor dem Lastzug zu einen Erinnerungsfoto.

Hilfe von Zufall

Lkw bringt elf Tonnen Hilfsgüter aus dem Vogelsberg nach Rumänien

Gute Tat im Vogelsberg: In Bernshausen ist jetzt der nunmehr 26. Hilfstransport nach Rumänien beladen worden. Insgesamt sind Hilfsgüter im Wert von mehr als 15.000 Euro zusammengekommen.

Schlitz - Verantwortlich für den Hilfstransport sind die DRK-Ortsvereinigung Schlitz mit Thomas Müller und seinem Team Auslandsarbeit, der DRK-Ortsverband Hünfeld und der DRK-Kreisverband Lauterbach. Coronabedingt konnten die bisher üblichen Transporte nicht stattfinden - auch der Quarantäne-Regelungen.

Zusammen mit der Spedition Zufall aus Fulda wurde nun ein neuer Weg gefunden, die dringend benötigten Hilfsgüter nach Rumänen zu schaffen. Es wurde ein 40 Tonnen schwerer rumänischer Lastzug geordert, der an Stelle einer Leerfahrt von Deutschland nach Rumänien nun mit Hilfsgütern beladen die Heimfahrt antrat.

Betten, Stühle, Kleidung - Jede Menge Hilfsgüter für Rumänien

Für die rund 2000 Kilometer lange Strecke kostet der laufende Kilometer ein Euro, was besonders günstig ist, wie Karl Happel von der DRK-Ortsvereinigung Schlitz erklärte.

Gleichzeitig wurde die „überlagerte“ Halle in Bernshausen geräumt, um Platz für die Lagerung weiterer Hilfsgüter zu schaffen. Die Ladung geht nach Ordobesti, wo sie von Rodica Davideam entgegengenommen wird und von ihr verteilt wird.

Auf die Reise gingen Kinderbekleidung, Bettwäsche, Gardinen und Vorhänge, Sanitätsmaterial, Damen- und Herrenbekleidung, Decken aller Art, Geschirr, Gehhilfen, ein Toilettenstuhl, Kleinmöbel, 6 Kinderbetten, 38 Schulstühle für Kinder, 23 Schultische für Kinder, jede Menge Plüschtiere, eine sanitäre Duschwanne mit Duschabtrennung, ein sanitäres Waschbecken, 6 Stühle für Erwachsene, ein Reisebett, 7 Gehwagen, jede Menge Schuhe, Handtücher, ein Kinderwagen und sieben Bettrahmen mit einem Gesamtgewicht von 11.943 Kilogramm und einem Warenwert von 15.821 Euro.

An der stundenlangen Beladung des Lastzugs waren neben Karl Happel und Thomas Müller noch vier weitere ehrenamtliche Mitglieder der DRK-Ortsvereinigung Schlitz beteiligt. (dr)

Lesen Sie hier: Sattelzug nach Siebenbürgen: Malteser schicken letzten Hilfstransport

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema