Ein Mann tippt auf eine Laptop-Tastatur
+
In Willofs findet eine Bürgerbefragung zum Thema „Bedarfsanalyse der Internetversogung“ statt. (Symbolfoto)

Befragung läuft

Schnelles Internet in Willofs? Stadt ermittelt derzeit den Bedarf

Im Schlitzer Stadtteil Willofs läuft seit Mitte August die Bürgerbefragung zum Thema „Bedarfsanalyse der Internetversorgung“. 

Schlitz - Die Bürgerbefragung soll als belastbare Gesprächsgrundlage für anstehende Verhandlungen mit Telekommunikationsunternehmen dienen. Ziel dieser Verhandlungen ist es, das bestehende Kabelnetz zu verbessern und den Stadtteil mittelfristig mit Glasfaser zu erschließen.

Bisher nutzten circa ein Drittel der angeschriebenen Haushalte die Möglichkeit einen aktiven Beitrag zum Breitbandausbau in Willofs zu leisten. „Für unser Ziel eine belastbare Gesprächsgrundlage zu schaffen, benötigen wir noch weitere Rücksendungen aus Willofs. Jeder weitere Fragebogen steigert die Aussagekraft der Auswertung. Nutzen Sie diese Möglichkeit und senden Sie uns ihren Fragebogen zurück“, ruft die Stadtverwaltung daher die Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme auf.

Befragung in Schlitz-Willofs läuft bis zum 18. September

Die Bedarfserhebung ist bis zum 18. September terminiert. Die erhobenen Daten werden ausschließlich für die Auswertung der Bedarfsermittlung durch die Stadtverwaltung anonymisiert verwendet. Die Teilnahme hat keine vertragliche Bindung in irgendeiner Form zur Folge.

Sollten es Rückfragen zur Bedarfserhebung geben oder sollten Bürger keinen Fragebogen erhalten haben, erteilt der Wirtschaftsförderer der Stadt Schlitz, Oliver Rohde, Auskunft (Telefon 06642 – 97072, oliver.rohde@schlitz-hessen.de)

Lesen Sie hier: Exoten in Willofs: Als tierische Allzweckwaffen arbeiten Alpakas hier gegen den Stress

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema