Foto: Bernd Götte

Schlitzer Liebe gibt es online: Internet-Plattform für Einzelhändler

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

SCHLITZ - Wenn man nicht direkt etwas kaufen möchte oder kann, dann tun es immer noch Gutscheine. Unter www.schlitzer-liebe.de kann man jetzt bei Schlitzer Einzelhändlern entsprechende Wertbons bestellen.

Von unserem Redaktionsmitglied Bernd Götte

Eva Rohde-Fischer und Kai Hofmann hatten sich Gedanken gemacht, wie man in den gerade herrschenden „kontaktarmen“ Zeiten Gewerbetreibenden in Schlitz eine Möglichkeit gibt, dennoch Geld zu verdienen. Hofmann kennt sich als Geschäftsführer von BD8 Digital Marketing gut mit Online-Marketing aus und entwarf gemeinsam mit Rohde-Fischer den Internet-Auftritt www.schlitzer-liebe.de.

„Viele Schlitzer wissen gar nicht, was für schnuckelige Geschäfte es hier gibt“

„In Schlitz gibt es ja leider eh schon nur wenige kleine Geschäfte, Cafés, Kneipen und Restaurants und es wäre deshalb umso tragischer, wenn der eine oder andere diese schwere Zeit nicht übersteht“, erläutert Rohde-Fischer den Hintergrund der Überlegungen.

Auf die Idee gekommen ist Rohde-Fischer, als sie entdeckte, dass es in größeren Städten solche Plattformen schon gibt. Dies sollte nun auch auf Schlitz übertragen werden. „Viele Schlitzer wissen gar nicht, was für schnuckelige Geschäfte es hier gibt“, glaubt sie. Gemeinsam mit Hofmann, der auch Inhaber des Burgencafés ist, wollte sie diese Wissenlücke schließen. Bisher haben sich zehn Gewerbetreibende der Plattform angeschlossen und bieten dort Gutscheine an. Seit dem 14. April kann man unter: www.schlitzer-liebe.de zum Beispiel Gutscheine für kosmetische Anwendungen oder auch für einen Restaurantbesuch erwerben.

Gastronomie sehr interessiert

„Gerade die Gastronomie ist daran sehr interessiert“, berichtet Rohde-Fischer. An dem Projekt verdienen die beiden Initiatoren nach Rohde-Fischers Angaben keinen Cent. Sogar die Domain für die Homepage haben sie auf eigene Kosten erworben. Erhoben wird lediglich eine Bearbeitungsgebühr für die Abwicklung der Geschäfte. Wenn Gutscheine nicht eingelöst werden können, zum Beispiel weil das Geschäft in die Insolvenz geht, haften die Inhaber für den Wert. Rohde-Fischer hofft, dass sich noch weitere Geschäfte dem Projekt anschließen. „Zum einen möchten wir natürlich weitere Gewerbetreibende motivieren sich dieser Seite anzuschließend, zum anderen wollen wir aber so viele Käufer wie möglich finden“, erklärt sie.

Das könnte Sie auch interessieren