Foto: Archiv

SPD Schlitzerland: Es hat nicht gereicht

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Schlitz - Am letzten Montag haben sich die Sozialdemokraten des Schlitzerlandes zu einer Analyse des Wählervotums getroffen. Das Resultat lasse keinen Zweifel zu. Die SPD Schlitzerland hat die Wahl verloren.

„Politik beginnt mit der Wahrnehmung der Realität, sagt ein altbekanntes Sprichwort“ – so die SPD in einer Pressemitteilung zu den Ergebnissen der Kommunalwahl. Diese Realität bedeute, dass die Wählerinnen und Wähler des Schlitzerlandes den Sozialdemokraten erneut die Oppositionsrolle zugedacht haben. Auch Enttäuschung sei bei dieser Feststellung dabei.

„Wir sind nach wie vor der Überzeugung, dass die von uns für die nächsten Jahre für wichtig gehaltenen politischen Weichenstellungen richtig sind“, so das Fazit der Pressemitteilung. An der Sanierung des städtischen Haushalts führe zum Beispiel kein Weg vorbei, wenn sich die Stadt aus der finanzpolitischen Vormundschaft der Kommunalaufsicht befreien wolle. Bei der Steuer- und Abgabenpolitik sei – damit zusammenhängend – in besonderer Weise Zurückhaltung geboten. Gleichzeitig gelte es, die Stadt insgesamt weiterzuentwickeln. Hier verlange vor allem die Situation im Stadtkern größere Aufmerksamkeit und mehr Initiative. / al

Das könnte Sie auch interessieren