Sportfischerverein fischt 25 Zentner Karpfen, drei Zentner Weißfische und über 1000 Zander ab

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Schlitz - Der Schlitzer Sportfischerverein freut sich über eines der besten Abfischergebnisse: 25 Zentner Karpfen, drei Zentner Weißfische (Rotauge, Brassen, Giebel und Hybriden daraus) sowie über 1000 Zander mit einem Durchschnittsgewicht von 170 Gramm holten die Mitglieder aus der Teichanlage am Damenweg heraus

Abfischtag war am 24. Oktober. Das Wasser der Teichanlage wurde bereits in der Woche zuvor nach und nach aus dem Teich langsam abgelassen und die Fische in einem speziellen Netzgehege, welches in der Schlitz installiert wurde, aufgefangen. Relativ zügig konnten die Fische nach Zander, Karpfen, Weißfischen und Schleien sortiert und anschließend auf das gesamte Gewässer des Angelvereins verteilt werden.

Die Mitglieder sorgten dafür, dass die Fische bis zum Mittag in den Flüssen Fulda und Schlitz sowie auch im Pfordter See besetzt werden konnten. Nach dem Fischsterben im Pfordter See Anfang September war der Besatz hier zwar sehr nötig geworden, wurde aber nicht übermäßig mehr getätigt als in den Vorjahren. Lesen Sie hier mehr: Tonnenweise tote Fische: Warum ist so wenig Sauerstoff im Wasser des Pfordter Sees?

Bevor es dann am Nachmittag zum großen Auf- und Wegräumen der Abfischgeräte kam, konnten sich die Helfer über ein spätes herzhaftes Frühstück freuen, welches von einem aktiven Vereinsmitglied anstelle seiner Pflichtarbeitsstunden gestiftet wurde. / rsb

Das könnte Sie auch interessieren