Foto: Volker Nies

Stromtrasse „SuedLink“ in der Diskussion

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Schlitz - Für ein Gelingen der Energiewende ist der Transport von erzeugtem Strom von Nord- nach Süddeutschland von großer Bedeutung. Die dazu geplante Stromtrasse „SuedLink“ verläuft möglicherweise auch durch das Schlitzerland.

Die Öffentlichkeit wurde darüber vor geraumer Zeit informiert. Auf der parlamentarischen Ebene hat das Thema vor Ort bisher so gut wie keine Rolle gespielt. Eine kurze Anfrage wurde vom Magistrat früher dahingehend beantwortet, dass die Diskussion zum Sachverhalt gerade erst begonnen habe und vielfältige Möglichkeiten gegeben seien, eigene Stellungnahmen abzugeben und entsprechende Interessen zu vertreten. Seitdem herrscht Funkstille.

Wie der interessierte Leser der örtlichen Presse vor einigen Tagen entnehmen konnte, hat sich in der Angelegenheit aber zwischenzeitlich etwas getan. Betroffene Kommunen aus der Region haben sich zum Sachverhalt erklärt. Näheres ist nicht bekannt.

Die SPD-Fraktion fragt daher offiziell nach, ob die Stadt Schlitz zur neuen Trasse „SuedLink“ auch eine eigene Stellungnahme abzugeben gedenkt.

Das könnte Sie auch interessieren