Die Mädchen zeigen akrobatische Übungen. / Foto: Sigi Stock

Themenangebot imponierte: Viele Besucher bei Schulfest an IGS Schlitzerland

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Schlitz - Zum Abschluss des Schuljahres 2015/2016 fand in der Gesamtschule Schlitzerland die alljährliche Projektwoche statt, in der die Schüler der Jahrgänge 5 bis 9 in verschiedenen Punkten ihre Kreativität unter Beweis stellten.

Von unserer Mitarbeiterin Sigi Stock

Zu dieser Präsentation der Ergebnisse waren wieder alle Eltern, Großeltern, Geschwister sowie auch alle Ehemaligen am vergangenen Donnerstag in die Gesamtschule Schlitzerland eingeladen. Die Angebotspalette wie immer mehr als vielfältig. Über 20 Projekte inklusive Ausstellungen konnten die Besucher, darunter auch die kommenden Neuen anschauen.

Nach der Begrüßung durch Schulleiterin Dr. Ingeborg Krause und Matthias Engelhardt wurde pünktlich um 16 Uhr mit den Präsentationen begonnen. Angekündigt wurden sie jedes Mal durch Matthias Engelhardt. Dadurch waren die Gäste immer auf der Höhe des Geschehens. Dazu gab es Flyer mit den einzelnen Ausstellungen, Verkauf und Workshops. Sehr hilfreich zum Auffinden der einzelnen Räume und Stände.

Darunter Akrobatik, Tanz, Theater, Kultur, Handarbeit, Gestaltung, Technik, Sport, Tierisches und vieles mehr. Für das leibliche Wohl mit Essen und Trinken wurde zum einen vom Förderverein der IGS mit dem Verkauf von Grillwürstchen und von der Projektgruppe „Cafe“ mit herzhaft und süß, Flammkuchen und Hefekuchen, Bistro, belgischen Spezialitäten, unter anderem Waffeln, Pommes und Pralinen, gesorgt. Köstlich!

Projekt „Feuerwehr“ mit Demonstrationen und Modenschau

Überall herrschte großer Andrang, das Wetter tat sein übriges dazu. Ein breites Feld nahm in diesem Jahr das Projekt „Feuerwehr“ ein. Unter der Leitung von Mike Dittewich, mit Unterstützung der Kameraden Henrik Guntrum und Max Gebauer wurde während der gesamten Pojektwoche alles rund ums Retten, Löschen, Bergen, Schützen und vieles mehr vermittelt.

Auf der Bühne des Schulhofs gab es Aufführungen von Akrobatik, Hip Hop Vorführungen, eine Modenschau der Einsatzbekleidung durch die Schüler der 5.und 6. Klasse unter anderem für die Jugendfeuerwehr, die Ausgehuniform, Einsatzbekleidung für Hochwasser, Beseitigung von Wespennestern, Schutzanzug für Gefahrguteinsatz, Schutzanzüge fürs Schneiden von umgefallen Bäumen etc. Zudem wurde von den Feuerwehrkameraden eine Fettverbrennung, die Explosion einer Spraydose und eine Mehlstaubexplosion demonstriert. Die Zuschauerkulisse riesig, ebenfalls der gebührende Applaus für alle Darbietungen.

Auf dem Schulhof selbst ging es auf Inlinern im rasanten Tempo durch einen Parcours, die arbeitenden „Holzwürmer“ zeigten ihre gestalterischen Arbeiten unter anderem Klappstühle, Bücherregale, und Wikinger-Schachfiguren. Pony „Panschi“ von Yvonne Rininsland war von allem unbeeindruckt und ließ sich von vielen Besuchern liebevoll streicheln. Bei diesem Workshop hieß es „Rund ums Pferd“.

Schnelldurchgang in zwei Stunden

In den weiteren Klassenräumen gab es Theater „Als die Zukunft zu tanzen begann“, Schlitzerländer Mundart, eine „Magische Traumreise“ dargestellt anhand von Schwarzlichttheater, für die Gesundheit progressive Muskelentspannung. Ins Staunen versetzen die Fotos a lá „Germany´s next Topmodell by IGS Schlitzerland“ - nein Porträtfotografie der einzelnen Schüler, Erinnerungen an die Klassenfahrt nach Belgien und seine Spezialitäten.

Beim Malen auf Acryl entstanden wunderbare Motive, auch das Fahrrad war ein Thema der PROWO. Für alle die es sportlich lieben und auch sind, gab es ein Handball-Schautraining. Das Erwähnte war nur ein Auszug von dem, was in diesem Jahr an Darbietungen im Rahmen des Schulfestes und des Präsentationsnachmittages angeboten wurden. Innerhalb von zwei Stunden konnte sich man nur im Schnelldurchgang einen Einblick verschaffen. / sigi

Das könnte Sie auch interessieren