Im Labor wird ein Test ausgewertet.
+
Im Labor werden die Tests ausgewertet. (Symbolbild)

Seit Juli mit Symptomen

Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19: 67-Jähriger aus dem Vogelsbergkreis gestorben

Im Vogelsbergkreis hat es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus Covid-19 gegeben. Dies teilte das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises in einer Mitteilung mit.

Vogelsbergkreis - „Der 67-Jährige, der unter Vorerkrankungen litt, war bereits Ende Juli mit schwerer Symptomatik in eine Klinik eingeliefert worden, wo er intensiv-medizinisch behandelt und beatmet wurde“, heißt es in einer Mitteilung des Kreises. Damit erhöht sich die Zahl der Verstorbenen im Vogelsbergkreis auf sechs. Der Verstorbene stammte laut Angaben des Gesundheitsamtes aus dem Westkreis.

Trotz der insgesamt eher geringen Zahl an Infizierten mahnte der Gesundheitsdezernent des Vogelsbergkreises, Dr. Jens Mischak, die Bewohner des Kreises zuletzt zur Vorsicht. Im Juni hatten im Vogelsbergkreis falsche Corona-Testergebnisse für Furore gesorgt, was zur Einrichtung eines eigenen Testlabors für Reiserückkehrer im Kreis führte.

Coronavirus im Vogelsbergkreis: Covid-19 in Gemeinschaftsunterkunft und Schule festgestellt

Nach insgesamt neun Wochen ohne einen einzigen Fall im Kreis folgten schließlich Fälle in einer Gemeinschaftsunterkunft in Alsfeld sowie ein Corona-Fall an der Max-Eyth-Schule, der die Testung zweier Schulklassen auf Covid-19 nach sich zog. Dieser Coronavirus-Fall habe laut des Kreises sogar in einer Hetzkampagne gegen den betreffenden Schüler gegipfelt.

Insgesamt wurden im Vogelsbergkreis bislang 162 Infektionsfälle mit Covid-19 vermerkt. 143 Personen gelten als genesen.

Nach einem positiven Corona-Fall im Kollegium der Grundschule Angersbach ist eine Klasse derzeit vorsorglich vom Präsenzunterricht befreit. Das teilt der Vogelsbergkreis mit. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema