Ein 59 Jahre alter Motorradfahrer starb bei einem Unfall im Vogelsbergkreis.
+
Ein 59 Jahre alter Motorradfahrer starb bei einem Unfall im Vogelsbergkreis.

Zeugenaufruf

Nach tödlichem Motorrad-Unfall im Vogelsbergkreis sucht die Polizei ein rotes Auto – Fahrer soll sich melden

Tödlich verunglückt ist am Samstagnachmittag ein Motorradfahrer im Vogelsbergkreis. Der 59-jährige Mann, der in einer fünfköpfigen Gruppe unterwegs war, starb bei einem Unfall. Zu diesem kam es auf einer Landstraße in einer Linkskurve.

Kirtorf/Alsfeld - Update vom 12. September, 19.35 Uhr: Nach dem tödlichen Verkehrsunfall auf der K60 vor Kirtorf-Heimertshausen im Vogelsbergkreis startete die Polizei in Fulda am Samstagabend einen Zeugenaufruf. Die Beamten suchen nach eigenen Angaben den Fahrer oder die Fahrerin eines roten Autos, das der Motorradgruppe kurz vor Heimertshausen auf der K60 entgegen kam.

„Der Fahrer wird gebeten, sich dringend mit der Polizeistation in Alsfeld in Verbindung zu setzen“, heißt es in der Mitteilung der Polizei in Fulda. Die Unfallzeit war am Samstag gegen 13.30 Uhr. Die Autofahrerin oder der Autofahrer war in einer Kurve einer Gruppe von fünf Motorradfahrern entgegengekommen.

Ein Motorradfahrer verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte in die Leitplanke. Die Polizei bittet den Fahrer oder die Fahrerin des roten Autos, sich bei der Polizei in Alsfeld unter der Telefonnummer (06631) 9740 zu melden.

59-jähriger Mann stürzt in Linkskurve gegen Leitplanke und verunglückt tödlich

Erstmeldung vom 12. September, 16.12 Uhr: Wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage der Fuldaer Zeitung erklärte, war es zu dem tödlichen Unfall am Samstag gegen 13.30 Uhr im Vogelsbergkreis auf der K60 bei Kirtorf-Heimertshausen gekommen. Der Mann war in einer fünfköpfigen Motorradfahrergruppe aus Richtung Alsfeld-Angenrod kommend unterwegs.

Tödlicher Motorrad-Unfall im Vogelsberg – 59-jähriger stürzt gegen Leitplanke

An dritter Position in der Gruppe fahrend kam dem 59-Jährigen in einer Linkskurve ein Auto entgegen, woraufhin der Mann aus Delmenhorst trotz wohl relativ langsamen Tempos die Kontrolle über sein Motorrad verlor und unglücklich gegen die Leitplanke stürzte. Die Reanimation durch den Rettungsdienst blieb leider erfolglos.

Der Motorradfahrer verstarb noch im Rettungswagen. Weitere Verkehrsteilnehmer waren an dem Unfall nicht beteiligt. Zu einer Kollision mit dem Auto war es nicht gekommen. Die Polizei bestellte einen Sachverständigen zum Unfallort, der den genauen Unfallhergang rekonstruieren soll.

Die K 60 war für den Zeitraum der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt. (sar)

Das könnte Sie auch interessieren