Der Motorradfahrer wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus geflogen.
+
Der Motorradfahrer wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus geflogen.

Unfall in Schotten

Reh-Kot in Kurve: Motorradfahrer (19) prallt gegen Baum und bleibt schwer verletzt an Ast hängen

Zum Abschluss der Motorrad-Saison hat sich in Schotten ein schwerer Unfall ereignet. Ein 19-jähriger Biker ist auf einer Straße in einem Waldstück weggerutscht und schwer verletzt in einem Baum hängen geblieben.

Schotten - Der 19-Jährige aus der Gemeinde Schotten war am Sonntag gegen 10.45 Uhr von Ulrichstein in Richtung Götzen unterwegs, als er in einem Waldstück in einer Kurve wegrutschte. Laut den Einsatzkräften vor Ort lag Reh-Kot auf der Fahrbahn. Dadurch habe der Biker den Grip in der Kurve verloren.

Während das Motorrad gegen einen Baum prallte, blieb der Fahrer an einem Ast hängen. Er erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, war allerdings ansprechbar. Mit dem Rettungshubschrauber wurde der 19-Jährige in ein Krankenhaus geflogen.

Schwerer Unfall in Schotten: Biker (19) prallt gegen Baum und bleibt an Ast hängen

Ein Freund des 19-Jährigen, der ebenfalls mit dem Motorrad unterwegs war, hatte den Unfall beobachtet und sofort den Notruf gewählt. Die Feuerwehr Götzen, die mit acht Einsatzkräften zur Unfallstelle in Schotten eilte, musste vor Ort feststellen, dass es sich bei dem Unfallopfer um einen Feuerwehr-Kameraden handelt.

Das Motorrad landete in einem Waldstück.

Neben der Feuerwehr waren die Polizei und die Bergwacht vor Ort. Die Landesstraße in Schotten musste während der Unfallaufnahme zwischenzeitlich gesperrt werden.

Ein schweres Unglück, bei dem ein 20-Jähriger starb, hat sich am Sonntag im Kreis Fulda ereignet. (lio)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema