Foto: Philipp Weitzel

Unfallwrack geht mitten in der Stadt in Flammen auf – Findling schleudert gegen Postamt

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Alsfeld - Inmitten von Alsfeld hat sich am frühen Sonntagmorgen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Auto ging in der Stadt im Vogelsbergkreis in Flammen auf.

Laut Polizeiangaben war ein 27-jähriger Autofahrer aus Friedberg im Bereich des Ludwigsplatz ins Schleudern geraten. Er überfuhr mit seinem Wagen eine Verkehrsinsel, fuhr eine Ampelanlage um und prallte schließlich gegen einen 600 Kilogramm schweren Findling.

Dieser Stein schleuderte durch die Wucht des Aufpralls rund 15 Meter weit gegen die Wand des ehemaligen Postamtes und blieb auf dem Gehweg liegen.Das Unfallwrack geriet auf der Verkehrsinsel in Brand. Der Fahrer sowie drei weitere Insassen konnten sich selbst retten.

17.000 Euro Schaden

Zwei der Insassen wurden laut Polizeiangaben verletzt, einer musste per Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert werden. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Alsfeld konnte das brennende Auto rasch ablöschen und eine Ausbreitung der Flammen verhindern. Das Feuer wurde von einem Feuerwehrtrupp mit einem Strahlrohr gelöscht, der sich dabei mit Pressluftatmern schützen musste.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei derzeit auf etwa 17.000 Euro. Die Ermittlungen zur genauen Ursache des Unfalls werden noch durch die Polizeistation Alsfeld geführt. Zur Sicherung der Ampelanlage und der Verkehrsinsel kamen Hessen Mobil sowie der Betreiber des Stromnetzes zum Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren