Zahlreiche Klimaaktivisten haben gegen den Ausbau der A49-Trasse demonstriert. (Symbolfoto)
+
Um den Weiterbau der A49 wird seit langem gestritten: Immer wieder gab es Protestaktionen - so wie hier im November im Dannenröder Forst. (Symbolfoto)

Unter Plane versteckt

Schlag mit Holzknüppel: Mehrere Vermummte attackieren Sicherheitsmann in A49-Wald

Sechs vermummte Personen haben in einem Waldstück an der A49 einen Sicherheitsmann attackiert. Einer der Angreifer schlug mit einem Holzknüppel zu.

Homberg (Ohm) - Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma steckte am Samstag gegen 12 Uhr an der geplanten Stromtrasse der A49 ein Flurstück mit einer Kette ab. Das teilt die Polizei am Montag mit. Bei seiner Arbeit im Maulbacher Wald im Vogelsberg entdeckte der 45-Jährige eine schwarze Plane.

Während sich der im Kreis Gießen lebende Mann der Plane näherte, „sprang unter dieser plötzlich ein Mann hervor“, berichtet die Polizei. Gleichzeitig seien fünf weitere Personen aus dem Wald auf den 45-Jährige zugelaufen und hätten ihn bedrängt. Dabei schrien sie nach Angaben der Polizei: „Verp*sst euch, das ist unser Wald!“. (Lesen Sie auch: Protest im Dannenröder Forst - Zahlreiche laufende Verfahren)

Vogelsberg (A49): Vermummte attackieren Sicherheitsmann mit Holzknüppel

Einer der Angreifer schlug mit einem Holzknüppel nach dem Sicherheitsmitarbeiter, der dem Schlag jedoch ausweichen konnte. Letztlich rannten die Personen in unterschiedliche Richtungen davon. Alle sechs Angreifer waren nach den Angaben des Sicherheitsmannes schwarz gekleidet. Zwei trugen Sturmhauben, eine Person hatte sich das Gesicht mit Tarnfarbe geschminkt.

Die Polizei ermittelt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und bittet in diesem Zusammenhang um Zeugenhinweise. Wer etwas zum Angriff oder den Tätern sagen kann, wird gebeten, sich an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon (0661) 1050 zu wenden. (lio)

Das könnte Sie auch interessieren