An der Landstraße zwischen Hemmen und Hartershausen holte ein Baumschneider reihenweise Gehölz aus einem Baumbestand am Straßenrand.
+
An der Landstraße zwischen Hemmen und Hartershausen holte ein Baumschneider reihenweise Gehölz aus einem Baumbestand am Straßenrand.

HessenMobil nimmt Stellung

Biber nagt an Straßenbäumen: Das sorgt für Einsturgefahr - Landstraße im Vogelsberg gesperrt

Ein mächtiger, durch einen Greifarm ergänzter Baumschneider war am Freitagmorgen auf der Landstraße zwischen Hemmen und Hartershausen im Einsatz. Reihenweise holte er Gehölz aus dem Straßenrand. Grund: der Biber hatte den dortigen Bäumen arg zugesetzt, sodass die Gefahr bestand, dass sie auf die Straße stürzten. 

Hemmen - Wie beteiligte Bauarbeiter berichteten, waren einige Bäume sowieso schon recht morsch. Stehen lassen ließ man aber die Bäume, die sich zur Fulda, die unmittelbar an dem Streckenabschnitt vorbeifließt, zuneigten. Hier könnten verschiedene Vögel und andere Baumhöhlenbewohner noch eine Bleibe finden. Für die Schneidearbeiten war die Straße minutenweise für den Verkehr gesperrt.

HessenMobil schreibt dazu: „Alle im Verantwortungsbereich von HessenMobil befindlichen Gehölze an Bundes-, Landes- und Kreisstraßen unterliegen einer regelmäßigen Beobachtung. Dementsprechend wird und wurde auch der Bestand an der L 3143 überprüft. Im Wesentlichen dienen die durchzuführenden Gehölzpflegearbeiten jedoch der Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit sowie zur Baumerhaltung beziehungsweise des Naturschutzes. So muss beispielsweise eine freie Sicht auf Kreuzungen und Verkehrszeichen zu jeder Zeit gewährleistet sein; oder aber einer Verkehrsgefahr durch herabfallende Äste muss entgegengewirkt werden.“

Vogelsberg: Biber nagt an Bäumen und sorgt für Straßensperrung - Arbeiten abgeschlossen

Außerdem schreibt HessenMobil weiter: „Durch Inaugenscheinnahme werden die Bäume regelmäßig auf Schäden an Wurzel, Stamm und Krone untersucht, um eventuelle davon ausgehende Verkehrsgefährdungen auszuschließen. Beim Erkennen einer möglichen Gefahr wird unser geschultes Fachpersonal hinzugezogen und verschiedene Maßnahmen zur Beseitigung ergriffen, wie beispielsweise das Entfernen von Totholz oder Kronenentastungsschnitte. Dies alles erfolgt in Abstimmung mit den Unteren Naturschutzbehörden.“

Im Bereich Schlitz mussten verschiedene, schadhafte und kranke Bäume gefällt werden. Dabei waren auch einzelne Bäume betroffen, welche von Bibern geschädigt wurden. Die Arbeiten sind jedoch weitestgehend abgeschlossen und wurden am Freitag auch noch beendet. (bg)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema