1. Fuldaer Zeitung
  2. Vogelsberg

Revier in mehr als 600 Metern Höhe: Biber besiedelt jetzt auch Hochlagen im Vogelsberg

Erstellt:

Biber knabbert an Baum
Der sich immer weiter ausbreitende Biber hat die Hochlagen im Vogelsberg besiedelt. © Patrick Pleul/dpa

Ein Experte des Nabu hat ein Biber-Revier im Vogelsberg entdeckt - und zwar in mehr als 600 Metern Höhe. Die Sichtung sei ein deutliches Zeichen.

Wetzlar - Der sich immer weiter ausbreitende Biber hat die Hochlagen im Vogelsberg besiedelt. Ein Biber-Experte des Naturschutzbunds Nabu entdeckte dort in mehr als 600 Metern Höhe ein Revier - das aktuell höchstgelegene in Hessen, wie der Nabu Hessen am Freitag in Wetzlar mitteilte.

Die Sichtung sei ein deutliches Zeichen dafür, dass der Biber in den nächsten Jahren praktisch alle Gewässer in Hessen besiedeln werde. (Lesen Sie hier: Naturschutzbehörde erteilt Erlaubnis: Biberdamm in Bermuthshain entfernt)

Vogelsberg: Biber besiedelt Hochlagen - Revier in mehr als 600 Metern Höhe

Nachdem der heimische Nager fast ausgerottet war, wurden vor rund 40 Jahren in Hessen 18 Biber ausgewildert. Das Umweltministerium schätzte deren Zahl im vergangenen Jahr bereits auf rund 1000 Tiere in etwa 300 Revieren, bei einer jährlichen Zunahme von rund 20 Prozent.

Der Biber bevorzugt laut Nabu eigentlich große Tiefland-Auen. Immer häufiger siedelt er sich aber auch an kleinen Bächen in den Quellregionen an, wo er seine Dämme und Burgen baut. (dpa)

Auch interessant